21. September 2017

Chancengleich – gleichgestellt: Neuauflage des Informationsflyers und Veranstaltungskalenders der Gleichstellungsbeauftragten

Die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Herdecke und Wetter, Evelyn Koch und Ursula Noll (v.l.) stellen den aktuellen Informationsflyer und Veranstaltungskalender vor.

Druckfrisch und in neuem Design: Der neue Flyer der Gleichstellungsbeauftragten der Städte Wetter und Herdecke mit umfangreichen Informationen sowie der Veranstaltungskalender für das zweite Halbjahr 2017 ist erschienen. Die Wörter „gleiche Chancen – chancengleich – gleichgestellt – gleichberechtigt“ zieren die beiden neuen Faltblätter und betonen, wie wichtig das Thema ist.

 

Schon im Artikel 3 des Grundgesetzes ist die Gleichberechtigung von Frau und Mann verankert. Über die Gemeindeordnung ist die Verwirklichung dieses Verfassungsgebotes der Gleichberechtigung von Frau und Mann Aufgabe der Kommunen.

 

 

Gleichstellung in Wetter und Herdecke

 

Seit über 20 Jahre gibt es die Gleichstellungsstellen in Wetter und Herdecke, erinnern sich Herdeckes Gleichstellungsbeauftragte Evelyn Koch und ihre Wetteraner Kollegin Ursula Noll. Ziel ist es, sich für Anliegen von Frauen und Mädchen einzusetzen, Chancen und Lebensperspektiven von Frauen zu verbessern und strukturelle Benachteiligung abzubauen, heißt es in dem neuen Informationsflyer. „Wir verstehen uns als Anlaufs- und Informationsstellen“, macht Ursula Noll deutlich. Dabei setzen sich die beiden Fachfrauen sowohl für die Belegschaft als auch für die Bürgerinnen und Bürger ein und unterstützen die Stadtverwaltung bei der Verwirklichung der Gleichberechtigung. „Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Information und Beratung zu allen gleichstellungsrelevanten Themen“, erklärt Evelyn Koch. „Wir sind da, wenn Bürgerinnen und  Bürger oder die Beschäftigten der Stadtverwaltungen Unterstützung und Rat brauchen, weil sie sich beispielsweise in einer Konfliktsituation befinden, wegen ihres Geschlechtes benachteiligt fühlen, oder Fragen zur Lebens- oder Berufsplanung haben“, nennt Koch ein paar Beispiele ihrer Arbeit. „Hervorzuheben ist, dass jede Beratung vertraulich und kostenlos ist“, ergänzt Noll.

 

Interessierte können im neuen Informationsflyer weitere Informationen über die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten erhalten.

 

Wer die beiden Frauen einmal persönlich kennenlernen oder selbst ein Beratungsgespräch in Anspruch nehmen möchte, sollte einen Termin vereinbaren. Interessierte erreichen Evelyn Koch im Herdecker Rathaus, Kirchplatz 3 unter Telefon: 02330-611 297 oder per Mail an: evelyn.koch(at)herdecke.de und Ursula Noll im Wetteraner Rathaus, Kaiserstraß 170 unter Telefon: 02335-840 290 sowie per Mail an: ursula.noll(at)stadt-wetter.de.

 

 

Veranstaltungen der Gleichstellungsbeauftragten

 

Im ähnlichen Design ist auch der aktuelle Veranstaltungskalender der Gleichstellungsbeauftragten erschienen. Der soll ab sofort auch wieder im gewohnten, halbjährlichen Turnus erscheinen, versprechen Ursula Noll und Evelyn Koch.

 

Die erste Veranstaltung steht bereits in der kommenden Woche an: Am Mittwoch, den 27. September in der Zeit von 19.00 bis 20.30 Uhr steht Ursula Noll im Bürgerhaus Wetter, Kaiserstraße 132 in einer „Offenen Sprechstunde Gleichstellung“ für Fragen und persönliche Anliegen bereit. Um Wartezeigen zu vermindern, bittet sie um Anmeldung unter Telefon: 02335-840 290 oder per Mail an: ursula.noll(at)stadt-wetter.de.

 

Weiter geht es mit einem Thema, das in unserer Gesellschaft immer präsenter wird und einerseits mit Chancen, andererseits mit großen Gefahren verbunden ist: die neuen Medien. Referent Marcel Gießwein wird am Mittwoch, den 18. Oktober in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr einen Vortrag im Bürgerhaus Wetter mit dem Titel „Frauen und neue Medien – Chancen, neue Entwicklungen und Risiken“ halten und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten.

 

Traditionell veranstalten die Gleichstellungsstellen im Ennepe-Ruhr-Kreis anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen im Zeitraum vom 20. bis 25. November kreisweit Aktionen unter dem Motto: „Zusammen gegen Häusliche Gewalt im Ennepe-Ruhr-Kreis“. Auch in Wetter und Herdecke wird es wieder einen Informationsstand geben. Angaben zu Zeit und Ort werden rechtzeitig in der Presse und auf den Homepages der Städte Wetter und Herdecke bekannt geben.

 

Genau wie das Thema neue Medien ist auch die Pflege von Angehörigen eine stetig bedeutender werdende Herausforderung, vor allem für Frauen. Hier die richtige Balance zu finden, ist eine enorm schwierige Aufgabe. „Wenn die Eltern alt werden – kümmern ohne krank zu werden“ lautet daher ein Vortrag, den Evelyn Koch und Ursula Noll am Dienstag, den 05. Dezember in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr im Ratssaal der Stadt Herdecke anbieten. Die aktuell sehr gefragte Referentin Birgit Lambers gibt an diesem Abend umfassende Informationen und Tipps zum Umgang mit diesem komplexen und emotionalen Thema. Die Veranstaltung ist ebenfalls kostenfrei. Auch hier wird aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung gebeten.

 

 

Vorankündigung zum Internationalen Frauentag

 

Sie ist bekannt aus Sendungen wie „Satiregipfel“, „Ladies Night“ oder „Markus Lanz“: Kabarettistin Barbara Ruscher kommt anlässlich des Internationalen Frauentages in die Ruhrstadt! Am Freitag, den 09. März 2018 wird sie ihr Programm „Ekstase ist nur eine Phase“ zum Besten geben. Hinweis: Aufgrund der Brandschutzsanierung des Friedrich-Harkort-Gymnasiums findet die Veranstaltung in diesem Jahr in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Wetter statt. Der Kartenvorverkauf startet im November. Wann und wo genau die Karten erhältlich sind, wird rechtzeitig in der Presse und auf den städtischen Homepages bekannt gegeben.

 

 

Broschüre zum Mitnehmen

 

Sowohl der Informationsflyer als auch der aktuelle Veranstaltungskalender liegt ab Anfang nächster Woche in den Rathäusern sowie an allen bekannten Stellen im Herdecker und Wetteraner Stadtgebiet aus.

 

Schon jetzt stehen die beiden Broschüren hier auf der städtischen Homepage als PDF-Download zur Verfügung.

 

> Download Informationsflyer

 

> Download Veranstaltungskalender 2017-2