25. Mai 2016

Freifunk: Bürgermeisterin übergibt ersten Router an Fitnesscenter „Phönix Fitness“

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster übergibt Christian Hils gemeinsam mit Gundula König aus dem Amt für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus den Router für Freifunk (v.r.).

Es ist eine einfache Rechnung: Je mehr Freifunk-Punkte, desto dichter das Netz. Auch Herdecke hat in Sachen Freifunk aufgerüstet und so können Kundinnen und Kunden bereits im Bürgerbüro frei surfen.

 

Um den Freifunk weiter auszubauen, hatte Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster aus ihren Verfügungsmitteln insgesamt zehn Router für die Herdecker Geschäftswelt kostenlos bereitgestellt. Den ersten Router konnte sie nun an Christian Hils vom Herdecker Fitnesscenter Phönix Fitness übergeben. „Christian Hils war der erste, der sich auf den Aufruf gemeldet hatte, einen Router zu installieren, um seinen Kundinnen und Kunden freies Internet zur Verfügung zu stellen“, berichtet Gundula König aus dem Amt für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus.

 

Durch den Ausbau mit so genannten Access Points können etwa 200 Menschen das Netz zur gleichen Zeit Nutzen welches in einem Radius von etwa 150 Meter zu erreichen sein sollte, schätzt Chrisian Hils, selbst Personal-Trainer im Phönix Fitness in Herdecke und gelernter Informatiker. Davon profitieren dann die Menschen am Ruhrufer und im Parkplatzbereich des Quartiers Ruhraue.

 

Das freie Surfen im Internet und Verschicken von Nachrichten über Online-Dienste ist einfach und unkompliziert. Freifunk bedeutet, dass das Netz frei zugänglich und für die Nutzung keine Anmeldung erforderlich ist. In der Auswahl der WLAN-Netze ist der Freifunk sichtbar und kann ganz einfach ausgewählt werden. Im Vorfeld wurden Gespräche mit dem Verein Freifunk Ennepe-Ruhr, einer regionalen Gruppierung des übergeordneten Vereins Freifunk Rheinland, geführt. Ziel des Vereins ist es, so genannte Bürgerdatennetze weiter auszubauen und zu fördern.

 

Neun Router für den Freifunk stehen derzeit noch für die Herdecker Geschäftswelt kostenlos zur Verfügung. Wer Interesse hat, in seinem Ladenlokal ebenfalls freies Netz zur Verfügung zu stellen, kann sich bei Gundula König, Zimmer 004 im Herdecker Rathaus, Kirchplatz 3, Telefon: 02330-611 298 oder per Mail an: wirtschaftsfoererung(at)herdeck.de melden. Sie steht auch für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung.