22. Februar 2017

Freiwillige Feuerwehren werben mit landesweiter Kampagne für mehr Ehrenamtliche

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauß-Köster mit der Wehrführung sowie dem Mitgliederberater Jens Schumacher vor einem Werbeplakat an der Hauptstraße.

Stellvertretend für die gesamte Feuerwehr Wetter (Ruhr) ließen sich von links nach rechts Sebastian Lamping (Mitglied Einsatzabteilung Löschzug Alt-Wetter), Lena Müller (Betreuerin Kinderfeuerwehr), Sonja Fritz und Gani Arouna Sidikou (beide Jugendfeuerwehr), Detlef Fuge (Ehrenabteilung), Jennifer Borrmann (Mitglied Einsatzabteilung Löschgruppe Grundschöttel) und auf dem Unimog Linus Goebel (Kinderfeuerwehr) ablichten. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Zurzeit sorgen fünf große Plakatwände in Wetter (Ruhr) und Herdecke mit der Aufschrift „Freiwillige Feuerwehr! FÜR MICH. FÜR ALLE.“ für Aufmerksamkeit. Bei der Plakataktion handelt es sich um eine groß angelegte Werbekampagne des Landes NRW und des „Verbandes der Feuerwehren NRW“ für die Freiwilligen Feuerwehren in diesem Land. Die Kampagne besteht aus insgesamt sechs Motiven und stellt verschiedene Lebensbereiche dar.

 

Auch Mitglieder der Feuerwehren Wetter (Ruhr) und Herdecke haben in unterschiedlichsten Workshops an dieser Kampagne mitgewirkt. Natürlich ist vorrangig das Ziel für beide Wehren, neue Mitglieder zu gewinnen. Angesprochen werden sollen hier Frauen und Männer im Alter von 17 – 50 Jahren, Menschen mit Migrationshintergrund, Studenten, Arbeitgeber und natürlich auch Jugendliche und Kinder. Das Ziel der Werbekampagne ist es, das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr zu stärken und mehr Menschen für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern.

 

Bei dem Aufruf an die Arbeitgeber geht es darum, „versteckte“ Feuerwehrangehörige in ihren Betrieben zu entdecken. Nicht selten kommt es vor, dass jemand in seiner Heimatstadt in der Feuerwehr aktiv ist, aber in einer anderen Stadt arbeitet. Wenn diese Feuerwehrmitglieder von ihren Arbeitgebern für Einsätze freigestellt werden könnten, stünde den Feuerwehren ein vermutlich nicht unerhebliches, zusätzliches Potential an Einsatzkräften zur Verfügung.

 

Ralf Tonetti sagt: „Wir würden uns freuen, wenn die Plakataktion auf die Feuerwehr und ihre Arbeit aufmerksam macht und neue Mitglieder zu uns führen würde.“ Derzeit besteht die Feuerwehr Wetter (Ruhr) aus rund 125 aktiven, ehrenamtlichen Kräften. Hinzu kommen 25 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 29 in der Kinderfeuerwehr. Unterstützt in vielerlei Hinsicht werden die Mitglieder noch durch 47 Angehörige der Ehrenabteilung.

 

In Herdecke sind es derzeit 90 Kräfte in der Einsatzabteilung, 25 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 30 Kräfte in der Ehrenabteilung. Eine Kinderfeuerwehr gibt es in Herdecke derzeit noch nicht. „Dafür geht die Herdecker Feuerwehr andere Wege und führt ab März eine Feuerwehr-AG mit der örtlichen Realschule und dem Gymnasium durch“, so der Leiter der Feuerwehr Hans-Jörg Möller.

 

Weitere Informationen zur Freiwilligen Feuerwehr gibt es unter www.freiwillige-feuerwehr.nrw.

 

 

Text: Feuerwehren Wetter (Ruhr) und Herdecke