18. April 2016

Herdecke setzt auf Freifunk

Wer durch die Fußgängerzone schlendert, dem zeigt sein Smartphone immer wieder zugängliche Netze an.

Das Ziel ist klar formuliert: „Wir möchten versuchen, die Innenstadt möglichst flächendeckend mit kostenfreiem und öffentlichen WLAN auszustatten“, erläutert Gundula König von der Wirtschaftsförderung. Hierzu geht die Stadtverwaltung zweigleisig vor. Zunächst werden städtische Gebäude mit Routern ausgestattet. Im Rathaus ist das schon passiert. Wer heute im Wartebereich des  Bürgerbüros sitzt kann mit seinem Smartphone kostenlos und ohne Anmeldung unbegrenzt surfen. Auch auf dem Rathausplatz steht das Netz zur Verfügung. Demnächst soll der Ratssaal ausgerüstet werden, so dass Teile der oberen Fußgängerzone abgedeckt werden. Außerdem setzte die Verwaltung darauf, dass möglichst viele Einzelhändler und Gastronomen mitmachen.

 

Jessica Rausch von der städtischen EDV sieht den Freifunk vor allem als „kostengünstige Alternative“. Wer über einen DSL-Anschluss verfügt benötigt zur Teilnahme am Freifunk lediglich einen Freifunkrouter für 20,- Euro. Und schon kann es losgehen. Als kleinen Anreiz stiftet die Bürgermeisterin 10 Router aus ihren Verfügungsmitteln. Einzelhändler, Gastronomen oder Dienstleister können sich unter Telefon 02330-611298 bei Gundula König melden. Die schnellsten werden belohnt.

 

Schon jetzt haben Gastronomen und Parteien in der Herdecker Innenstadt einen Freifunkrouter am Netz. Wer durch die Fußgängerzone schlendert, dem zeigt sein Smartphone immer wieder zugängliche Netze an. Der Vorteil von Freifunk: einmal eingewählt, verbindet sich das Handy automatisch mit dem öffentlichen WLAN, sobald es verfügbar ist. Und das gilt nicht nur in Herdecke, sondern auch für andere Städte, in denen der Freifunk ausgebaut ist.

 

„Wir stehen in engem Kontakt zum Freifunkverein Ennepe-Ruhr, deren Mitglieder gerne und kompetent für Fragen zur Verfügung stehen“, setzt Jessica Rausch darauf, mögliche Berührungsängste zu begegnen. Wer mehr über den Freifunk erfahren möchte, kann sich unter www.freifunk-en.de informieren. Dort steht auch ein Kontaktformular zur Verfügung. Außerdem steht die Stadtverwaltung gerne für Rückfragen zur Verfügung. Einfach unter 02330-611285 anrufen oder eine Mail an jessica.rausch(at)herdecke.de schicken.