14. Juni 2017

Mia Merfeld trägt sich ins Goldene Buch ein

Mia Merfeld trägt sich im Beisein von Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster und ihres Trainers Fabian Haas ins Goldene Buch der Stadt ein.

Im Mai dieses Jahres wurde die Herdeckerin Mia Merfeld bei der Taekwondo Europameisterschaft auf Rhodos Vize-Europameisterin. Im Poomsae, der kontaktlosen Variante des Taekwondo, überzeugte die 13-Jährige im Team Cadet Female, bestehend aus drei Mädchen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren. Auf der griechischen Halbinsel traten insgesamt 524 Sportlerinnen und Sportler aus 28 Nationen an und kämpften um die begehrten Europameisterschafstitel.

 

Auf Einladung von Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster trug sich Mia Merfeld jetzt im Beisein ihrer Eltern und ihres Trainers Fabian Haas ins Goldene Buch der Stadt ein. „Mit fünf Jahren habe ich mit dem Taekwondo beim TuS Ende angefangen“, erzählt die Schülerin bei ihrem Besuch im Rathaus. Derzeit trainiert sie viermal die Woche im Verein und absolviert darüber hinaus zusätzlich ein Individualtraining in den eigenen vier Wänden.

 

Viel Unterstützung erfährt sie nicht nur von ihren Eltern und dem für seine ausgezeichnete Taekwondo-Abteilung bekannten Herdecker Verein, sondern auch von ihrer Schule. Freistellungszeiten sind bei der guten Schülerin nie ein Problem. Und wenn sie bei internationalen Wettkämpfen unterwegs ist, drücken Klasse und Lehrer ihrer Waldorfschule stets die Daumen.

 

„Mein Ziel ist es, demnächst in den Nationalkader zu kommen“, blickt die Herdeckerin in ihre sportliche Zukunft. Über die notwendige Unterstützung und Begleitung braucht sich die Vize-Europameisterin keine Sorgen zu machen. Die Bürgermeisterin drückt jedenfalls weiterhin kräftig die Daumen und wünscht der erfolgreichen Taekwondo-Sportlerin des TuS Ende im Namen von Rat, Verwaltung und Bürgerschaft „viel Erfolg und gutes Durchhaltevermögen“.