08. August 2017

RWE beginnt mit Kabelarbeiten am Hengsteysee

Warnbake, Symbolbild

RWE beginnt am Dienstag, 8. August mit Kabelarbeiten zwischen dem Pumpspeicherkraftwerk Herdecke und der Wasserkraftanlage Hengstey. Ausgehend vom Koepchenwerk werden auf einer Strecke von ca. 600m Kabel direkt unterhalb des seeseitigen Radweges verlegt.

 

„Die Verlegungsarbeiten verlaufen kontinuierlich. Das heißt, dass immer ein kurzer Bereich geöffnet und direkt wieder verschlossen wird“, erläutert Kathrin Schmelter, Leiterin des RWE-Standortes Herdecke. Der Graben wird ca. 1m breit und 1m tief sein. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte November beendet sein.

 

Für die Dauer der Maßnahme werden entsprechende Absperrungen errichtet. Um die Sicherheit der Radfahrerinnen und Radfahrer zu gewährleisten, müssen diese für die Dauer der Arbeiten an dieser Stelle absteigen und ihr Rad schieben. Eine entsprechende Beschilderung weist darauf hin.

 

Im Bereich der Brücke wird RWE lokale Straßenöffnungen auf der (vom Koepchenwerk kommend) linken Seite durchführen. Auf der Brücke werden einzelne Stahlabdeckungen geöffnet und die Brücke für die Zeit der Arbeiten halbseitig geteilt. Auf der Brücke gilt unabhängig von den Arbeiten ein generelles Absteigegebot, um Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer vor Unfällen zu schützen.

 

„Wir möchten uns für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und danken allen Fahrradfahrern für ihr Verständnis“, so Schmelter.

 

 

Text: RWE