Herdecker Schülerinnen und Schüler informieren sich beim Berufsinformationstag

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster (2.v.l.) im Gespräch mit zwei Schülern an einem Informationstisch.
Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster (2.v.l.) im Gespräch mit zwei Schülern an einem Informationstisch.
Marko Schöpper und Jens Schumacher von der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke im Gespräch mit einem Schüler.
Marko Schöpper und Jens Schumacher von der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke im Gespräch mit einem Schüler.
Auch die Stadtverwaltung informierte beim Berufsinformationstag über Möglichkeiten nach der Schule: Personalamtsleiter Carsten Möller und Auszubildende Vivien Voigt im Gespräch mit zwei Schülerinnen.
Auch die Stadtverwaltung informierte beim Berufsinformationstag über Möglichkeiten nach der Schule: Personalamtsleiter Carsten Möller und Auszubildende Vivien Voigt im Gespräch mit zwei Schülerinnen.

Erfolgreiche Premiere: Der Herdecker Berufsinformationstag fand erstmals in der Aula der Friedrich-Harkort-Schule statt. Bei der bereits 8. Auflage informierten sich etwa 250 Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse bei verschiedenen Unternehmen über Möglichkeiten nach der Schule.

Rund 20 Unternehmen stellten sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler und informierten mit Broschüren und Anschauungsmaterial über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Vertreten waren mit den Unternehmen die Berufsbilder Bankkauffrau/-mann, Altenpfleger/in, zahnmedizinische/r Fachangestellte und Verwaltungsfachangestellte/r. Auch Berufsbilder im Bereich Ver- und Entsorgungstechnik sowie Abfallwirtschaft werden vorgestellt.

Duale Studiengänge werden in den Bereichen Hotelgewerbe, Einzelhandel, in der Chemiebranche und im öffentlichen Dienst präsentiert. Auch die Polizei wird in diesem Jahr wieder mit Informationsmaterial vor Ort sein.

Über dieses Angebot hinaus wurden auch wieder separate Vorträge von der Firma Dörken und der Bundeswehr angeboten, erstmals mit dabei war auch die Firma Publitec Präsentationssysteme und Eventservice. „Die Vorträge dienen neben dem Wecken von Interesse vor allem dazu, irrtümliche Vorstellungen der einzelnen Berufsbilder zu korrigieren“, weiß Organisatorin Gundula König aus dem Amt für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus.

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster besuchte den Berufsinformationstag ebenfalls und kam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Unternehmen, Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern ins Gespräch. Besonders über das breite Angebot der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der unterschiedlichen Unternehmen ist Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster erfreut. „Die Resonanz ist von allen Seiten wieder durchweg positiv“, freut sich auch Gundula König.

So bedanken sich Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster und das Organisationsteam bei den Vertreterinnen und Vertretern der Unternehmen und den Lehrkräften für die gute Zusammenarbeit. „Besonders durch die Nähe zu den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums und auch der Realschule sind alle beteiligten sehr zufrieden“, weiß Gundula König.