Regionalverband informiert über Regionalplan

Der Regionalverband informiert in Schwelm über den Regionalplan.
Der Regionalverband informiert in Schwelm über den Regionalplan.

Bereits seit Ende August ist es Interessierten möglich, Einblick in den Entwurf für den Regionalplan Ruhr zu nehmen, Hinweise zu geben und Anregungen zu machen. Jetzt werden Vertreter des Regionalverbandes Ruhr Entwurf und Handlungsprogramm den Entscheidungsträgern aus Verwaltung und Politik der neun Städte vorstellen.

Die Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 6. November, um 18 Uhr im Leo-Theater im Schwelmer Ibach-Haus (Wilhelmstr. 41) statt. Bürger sind auch zur Teilnahme eingeladen, haben aber wie bei Sitzungen von politischen Ausschüssen üblich kein Rederecht.

Neben neuen Wohnbau-, Gewerbe- und Industrieflächen legt der Regionalplan künftige Verkehrsachsen, Natur- und Landschaftsschutzbereiche, Wälder, Flächen für Windenergienutzung, Grundwasserschutz sowie Gewinnung von Bodenschätzen für die nächsten 15 bis 20 Jahre fest.

"Der künftige Regionalplan Ruhr wird das Leben der Menschen in der Metropole Ruhr für Jahre entscheidend prägen. Platz für neue Arbeitsplätze, zusätzlichen Wohnraum und weitere Freizeitmöglichkeiten wird geschaffen. Gleichzeitig sorgt der Plan für eine schonende Inanspruchnahme des Freiraums", heißt es vom zuständigen Regionalverband Ruhr in Essen.

Quelle: Ennepe-Ruhr-Kreis