Heiraten in Herdecke

Damit der Tag der standesamtlichen Eheschließung als ein unvergesslicher und einer der schönsten Augenblicke in Erinnerung bleibt, ist es unser Anliegen, aus diesem bürokratischen Akt ein individuelles Ereignis zu machen. Damit dies möglich wird und die Trauung in angemessener Atmosphäre stattfinden kann, sind wir bemüht, auf die Wünsche des Brautpaares einzugehen.

 

Das Standesamt Herdecke hat regulär für Sie geöffnet:

Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr

sowie zusätzlich

Dienstagnachmittag von 14 bis 16 Uhr und

Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr

Die Herdecker Standesbeamten: Karolin Just, Renate Bildheim und Anton Staudinger (von rechts).

Das Standesamt Herdecke bietet Eheschließungen innerhalb aber auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten an. Da die Termine an Samstagen und Freitagnachmittagen erfahrungsgemäß sehr begehrt sind, sollten Sie rechtzeitig planen, um Ihren Wunschtermin zu erhalten. Die Anmeldung ist jedoch frühestens sechs Monate vor der Trauung möglich.

 

Das jedem bekannte Aufgebot wurde 1998 durch die Anmeldung zur Eheschließung ersetzt. Auch wenn einiges im Eherecht geändert wurde, so besteht weiterhin die Pflicht der Standesbeamtin bzw. des Standesbeamten, vor der Eheschließung eine Prüfung der Ehefähigkeit der Verlobten vorzunehmen.

 

 

Das hört sich komplexer an, als es ist, denn mit den entsprechenden Urkunden bzw. Unterlagen erledigt sich diese Prüfung fast von allein.

 

 

Diese Prüfung und die Eheschließung selbst werden bei dem für Ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz zuständigen Standesamt vorgenommen. Auch wenn Sie nicht in Herdecke wohnen, können Sie hier heiraten oder eine Lebenspartnerschaft eingehen. In diesem Fall melden Sie zuerst die Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft bei dem für Sie zuständigen Standesamt an und teilen dort mit, dass Sie in Herdecke heiraten bzw. eine Lebenspartnerschaft eingehen wollen. Ihr Standesamt wird uns dann die Eheschließungsunterlagen zusenden. Hinsichtlich der Lebenspartnerschaften gilt dies jedoch nur für das Land Nordrhein-Westfalen.

 

 

Wegen der Vielzahl der möglichen Konstellationen empfiehlt sich ein Anruf beim Standesamt der Stadt Herdecke.

Die Frage nach den benötigten Unterlagen lässt sich an dieser Stelle leider nicht vollständig beantworten, da die Voraussetzungen für die Verlobten nicht immer gleich sind. Wegen der Vielzahl der möglichen Konstellationen empfiehlt sich ein Anruf beim Standesamt der Stadt Herdecke.

 

Weitere Informationen rund um die Eheschließung erhalten Sie hier unter unseren Dienstleistungen.

 

 

Trauorte

Heiraten ist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch einfach nur ein Rechtsgeschäft, das Ansprüche und Pflichten einer Partnerschaft regelt. Für die Betroffenen ist die Hochzeit, wenn man dem Volksmund trauen darf, hingegen der schönste Tag im Leben, an dem der Himmel voller Geigen hängt. Und damit die amtliche Vermählung auch den angemessenen Rahmen erhält, ist die Wahl des atmosphärisch stimmigen Trauortes besonders wichtig. In Herdecke haben Sie daher mehrere Möglichkeiten, sich trauen zu lassen:

 

 

Nach Erweiterung des Hotels Zweibrücker Hof ist es seit November 2005 allen Heiratswilligen möglich, im Hotels zu heiraten.

Die Ambiente-Trauung im Ringhotel Zweibrücker Hof direkt am Ufer der Ruhr

 

Nach Erweiterung des Hotels Zweibrücker Hof ist es seit November 2005 allen Heiratswilligen, insbesondere mit größerem Hofstaat, möglich, in den Räumlichkeiten des Hotels zu heiraten bzw. eine Lebenspartnerschaft schließen zu lassen. Hier stehen ansprechend gestaltete Räumlichkeiten in variabler Größe zur Verfügung.

 

Neben den gesetzlich festgelegten Kosten erhebt das Standesamt einen Zuschlag von 50 Euro innerhalb der regulären Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstagnachmittag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr), 126 Euro außerhalb der Öffnungszeiten.

 

Daneben werden zusätzlich Gebühren an den Zweibrücker Hof fällig. Informationen hierzu erhalten Sie unter der Telefonnummer 02330-605790.

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der notwendigen Sanierungsarbeiten an der Deckenkonstruktion des
Zwei-Schwerter-Hauses steht das Trauzimmer derzeit nicht zur Verfügung!

Als alterative Trauorte werden der Herdecke Ratssaal
sowie das Besprechungszimmer im Herdecker Rathaus angeboten.

Derzeit dient das Besprechungszimmer als Trauzimmer.
Derzeit dient der Herdecker Ratssaal als Trauzimmer.

 

 

 

Seit dem Herbst 2003 kann Brautpaaren ein ganz besonderes Ambiente für ihre Trauung geboten werden: das Ja-Wort auf dem Personenschiff Friedrich Harkort.

Das Fahrgastschiff MS Friedrich Harkort

 

Seit dem Herbst 2003 kann Brautpaaren ein ganz besonderes Ambiente für ihre Trauung geboten werden: das Ja-Wort auf dem Personenschiff Friedrich Harkort. Dieses verkehrt auf dem schön gelegenen Harkortsee im Ruhrtal zwischen Herdecke und Wetter (Ruhr) und bringt Hochzeitsgesellschaften somit in den Genuss, die Eheschließung allein umgeben von der Natur zu genießen.

 

Möglich geworden ist diese attraktive Möglichkeit der Trauung durch die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen "Personenschifffahrt Schmidt". Das Schiff steht in der Zeit von April bis Oktober und zwar dienstags bis freitags ab 10:30 Uhr bzw. nach besonderer Absprache auch samstags zur Verfügung und ist in der Lage, bis zu 80 Gäste an Bord zu nehmen.

 

Der Standesbeamte kommt zu Ihnen an Bord und startet mit Ihnen ins gemeinsame Glück. Anschließend feiern Sie bei einer wunderschönen Schifffahrt an Bord weiter.

 

Neben den gesetzlich festgelegten Kosten erhebt das Standesamt einen Zuschlag von 50 Euro innerhalb der regulären Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstagnachmittag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr), 126 Euro außerhalb der Öffnungszeiten.

 

Hinzu kommen noch die Kosten, die der Schiffsbetreiber erhebt. Für weitere Auskünfte steht der Betreiber unter der Telefonnummer 02330-802047 gern zur Verfügung. Auch das Standesamt Herdecke ist selbstverständlich bereit, nähere Auskünfte unter der Rufnummer 02330-611 279 zu geben.

 

 

Am Seeschlösschen, direkt am Ufer des Hengsteysees, können Sie sich ebenfalls trauen lassen.

Das Seeschlösschen am Hengsteysee

 

Am 30. Juni 2012 fand die erste Trauung in der ehemaligen Villa Funcke, den meisten besser bekannt als Seeschlösschen, statt. Mit einem einzigartigen Ambiente können sich Interessierte hier direkt am Ufer des Hengsteysees trauen bzw. eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen.

 

Die Trauungen finden zu festen Zeiten statt. Die Daten für 2017 sind:

 

03. Mai, 10. Mai, 13. Mai, 17. Mai, 27. Mai, 31. Mai sowie 10. Juni, 28. Juni, 05. Juli, 08. Juli, 09. August, 16. August und 06. September, 09. September.

 

Außerhalb dieser dann feststehenden Termine können auch an anderen Tagen individuelle Vereinbarungen mit der Inhaberin getroffen werden. Dazu können sich Interessierte direkt an die Inhaberin unter Telefon 02330-73828 wenden. Die Kolleginnen des Standesamtes stehen zudem unter Telefon 02330-611 279 gerne zur Verfügung.

 

Neben den gesetzlich festgelegten Kosten erhebt das Standesamt einen Zuschlag von 50 Euro innerhalb der regulären Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstagnachmittag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr), 126 Euro außerhalb der Öffnungszeiten.

 

Zusätzlich erhebt das Café Seeschlösschen Kosten für die Raummiete und verschiedene Arrangements. Für weitere Informationen steht Ihnen die Eigentümerin unter oben angegebener Rufnummer zur Verfügung.

 

 

Das Theater am Stiftsplatz

 

Mit einem ganz besonderen Ambiente können sich Heiratswillige nun im Theater am Stiftsplatz das Ja-Wort geben. Am 24. Juni 2016 fand hier die erste Trauung statt. Scheinwerferlicht setzt die Bühne in ein stimmungsvolles Licht.

 

Ein durch Theaterintendantin Rosi Reiß liebevoll dekorierter Tisch und das passende Mobiliar tragen zu einem unvergessenen Erlebnis für die Brautpaare bei. Für insgesamt 40 Familienmitglieder und Freunde bietet das Theater Platz.

 

Da die Terminvergabe eingeschränkt ist, ist der Wunschtermin im Vorfeld mit dem Standesamt abzusprechen.

 

Neben den gesetzlich festgelegten Kosten erhebt das Standesamt einen Zuschlag von 50 Euro innerhalb der regulären Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstagnachmittag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr), 126 Euro außerhalb der Öffnungszeiten. Weitere 50 Euro werden vom Standesamt erhoben und direkt an das Ensemble des Theaters weitergeleitet.

 

Für weitere Auskünfte steht das Standesamt Herdecke unter der Rufnummer 02330-611 279 zur Verfügung.