Landtagswahlen in Herdecke

Am Sonntag, den 14. Mai 2017 finden die Landtagswahlen in NRW statt. Die Vorbereitungen im Herdecker Rathaus laufen dazu auf Hochtouren. Insgesamt rund 19.000 Wahlberechtigte zählt Herdecke für die kommende Wahl.

 

Wissenswertes zur Landtagswahl

 

Wer steht zur Wahl?

 

Wahlkreis 106/Ennepe-Ruhr-Kreis II     
Herdecke und Witten

 

Dr. Nadja Büteführ (SPD, Herdecke)     
Simon Nowack (CDU, Witten)  
Verena Schäffer (Bündnis90/Die Grünen, Witten)         
Frank-Steffen Fröhlich (FDP, Witten)   
Stefan Borggraefe (Piraten, Witten)     
Ursula Weiss (Die Linke, Witten)            
Anna Vöhringer (MLPD, Witten)             
Patrick Dohnert (AfD, Wetter) 
Edgar Klabunde (Einzelbewerber, Witten)

 

Wer ist wahlberechtigt?

 

Wahlberechtigt ist, wer Deutsche oder Deutscher ist, am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl den Hauptwohnsitz im Wahlgebiet hat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und keine Wohnung außerhalb des Wahlgebiets hat. In besonders geregelten Fällen, wie bei Betreuung oder gerichtlicher Aberkennung des Wahlrechts besteht das Wahlrecht nicht.

 

Wann werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt?

 

Vor der Wahl bekommen alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger per Post die Wahlbenachrichtigung zugesendet. Für die Wahlen in diesem Jahr geschieht dies in der Zeit bis zum 23. April 2017.  Der Benachrichtigungskarte ist der Ort des Wahllokals zu entnehmen sowie die Öffnungszeiten am Wahltag (8 bis 18 Uhr).

 

Ab wann und wie kann ich die Briefwahl beantragen?

 

Den so genannten "Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines" können Wahlberechtigte auf drei verschiedene Arten stellen:

 

Persönlich

 

Ab Montag, den 24. April 2017 persönlich im Bürgerbüro des Rathauses (Kirchplatz 3). Bitte denken Sie daran, Personalausweis und wenn möglich auch die Wahlbenachrichtigungskarte mitzubringen.

 

Schriftlich

 

Einfach die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte vollständig ausfüllen und frankiert an das Wahlamt der Stadt Herdecke, Postfach 1561, 58311 Herdecke senden. Oder per Fax an 02330 - 611 15 393. Ein einfacher Brief mit Unterschrift reicht auch.

 

Online

 

Der Briefwahlantrag kann auch ganz bequem vom heimischen PC, Tablet oder Handy mit Hilfe eines Formulars hier auf der städtischen Homepage gestellt werden.

 

Wann öffnet das Briefwahlbüro?

 

Das Briefwahlbüro in Herdecke öffnet am Montag, den 24. April 2017 um 8.00 Uhr und befindet sich im Bürgerbüro des Rathauses (Kirchplatz 3). Es ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

 

Montag
8 – 12 Uhr und von 13 – 16 Uhr

 

Dienstag
8 – 12 Uhr und von 13 – 16 Uhr

 

Mittwoch
8 – 12 Uhr

 

Donnerstag
8 – 18 Uhr

 

Freitag
8 – 12 Uhr

 

Wie viele Wahllokale stehen am Wahltag zur Verfügung?

 

Insgesamt 21 Wahllokale werden am Sonntag, den 14. Mai 2017 in der Zeit von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein.

 

Gibt es Änderungen bei den Wahllokalen?

 

Ja. Es gibt gleich mehrere Änderungen, die es zu beachten gilt. Wählerinnen und Wähler, die bislang im Landhaus Hesse (Wahlbezirk 100) gewählt haben, können ihr Kreuzchen jetzt in der Kindertagesstätte Ende Nord, Sperlingsweg 9, machen. Da die Jugendbildungsstätte als Wahllokal ebenso nicht mehr zur Verfügung steht, können Wahlberechtigte des Bezirkes 112 jetzt im Landhotel Bonsmann´s Hof (Wittbräucker Straße 38) ihre Stimme abgeben. Als Ersatz für das Wahllokal im Ambulanticum steht die Parkanlage Nacken des GVS (Millöcker Weg 6) im Wahlbezirk 140 zur Verfügung. Und statt des GVS Seniorenheimes an der Goethestraße können Wahlberechtigte ihre Stimme im Bezirk 160 nun in der Grundschule Robert-Bonnermann (Bahnhofstraße 7) abgegeben. Auf der Wahlbenachrichtigungskarte finden die Wählerinnen und Wähler das jeweilige Wahllokal mit Adresse vermerkt.


 

Wahlsonntag: Ergebnisse im Ratssaal, auf der Homepage und als App

Der Herdecker Ratssaal als Wahlstudio bei der Wahl zur Bürgermeisterin im Jahr 2015.

Nach Schließung der Wahllokale am Sonntag, den 14. Mai wird der Herdecker Ratssaal ab 18.00 Uhr wieder zum Wahlstudio.

 

Bürgerinnen und Bürger können sich so über die Zwischenresultate sowie die vorläufigen Endergebnisse der Wahlen informieren. Die Zahlen und Grafiken werden mittels Beamer auf großer Leinwand präsentiert.

 

„Wahlportal“ – die App für Smartphones und Tablets

Die Wahlergebnisse kann man auch ganz bequem über die App "Wahlportal" anziegen lassen.

Außerdem gibt es eine App für Smartphones, die zuverlässig die Wahlergebnisse präsentiert. Unter dem Namen „Wahlportal“ ist sie für die Betriebssysteme iOs, Android, Windowsphone, Windows 8 Tablets sowie Firefox Os verfügbar. Hier können die aktuellen Ergebnisse und auch die archivierten Wahlergebnisse vergangener Wahlen eingesehen werden.

 

In der App findet sich die Benutzerin oder der Benutzer leicht zurecht. Als erstes muss ein Bundesland ausgewählt werden, dann werden kreisfreie Städte, darunter Kreise und zuletzt die Städte und Gemeinden in NRW untereinander aufgelistet. Mit Tippen auf eine gewünschte Stadt oder einen Kreis werden die verschiedenen Wahlen angeboten, die als Wahlarchiv zur Verfügung stehen.

 

Mehr Informationen zur Funktionsweise der App gibt es hier: http://www.wahlinfo.de/app/info/index.html.