Eltern-Kind-Gruppe

... für Kinder ab 6 Monaten

Dieser Kurs findet einmal wöchentlich statt. Der erste Monat gilt als kostenpflichtiger Probemonat. Das Unterrichtsprogramm erstreckt sich über ein Jahr. Ein Ausscheiden ist dreimal im Jahr, zum 31.03., 30.09. und 31.12. möglich.

Das Konzept wurde an der Hochschule für Musik Mannheim von Frau Professor Maria Seliger entwickelt.

Ziele der Eltern-Kind-Gruppe:

Das Unterrichtsprogramm richtet sich an Kinder ab circa 6 Monaten, die gemeinsam mit einer erwachsenen Person den Unterricht besuchen. Gefördert wird der kindgemäße Zugang zur Musik für die Kleinsten. Auf spielerische, kindgerechte Art sollen die verschiedensten Bereiche trainiert und das musische Empfinden angeregt werden.

  • Hören verschiedener Tonarten - auch solcher, die in unserem Kulturkreis nicht so gebräuchlich sind
  • Ganzkörperliche Rhytmuserfahrung, auch ungewöhnliche Rhythmusformen
  • Erfahrung individueller Reaktionen auf akustische Reize
  • Förderung der Bewegungsfreude durch Aktivitäten gemeinsam mit den Eltern, zum Beispiel Tanz
  • Ganzkörperliches Melodienempfinden
  • Erlernen von Liedern, die in das tägliche Leben einfließen sollen
  • Förderung der Motorik, zum Beispiel durch Fingerspiele
  • Sensorische Erfahrung durch Berührung im Zusammenhang mit Musik, Rhythmik und Sprache

Es ist sehr wichtig, dass sich ein Elternteil oder eine andere erwachsene Bezugsperson am Unterricht aktiv beteiligt, um auch das Musizieren innerhalb der Familie zu fördern, denn erst wenn das Kleinkind aktives Musizieren in seiner Umwelt erlebt, wird es Freude am eigenen Musizieren entfalten.

Alle Kurse finden in der Städtischen Musikschule oder in Kirchende statt und dauern jeweils 60 Minuten. Nähere Informationen zu den Kurszeiten, Kursorten sowie zu kostenlosen Probestunden und Anmeldungen erhalten Interessierte im Sekretariat der Musikschule.

 

Musikgarten

... für Kinder ab 18 Monaten

Das Unterrichtsprogramm richtet sich an circa 18 Monate alte Kinder, die gemeinsam mit einer erwachsenen Person den Unterricht besuchen.

Gefördert wird der kindgemäße Zugang zur Musik für die Kleinsten. Auf spielerische Art sollen die verschiedenen Bereiche trainiert werden: Ganzkörperbewegung, Feinmotorik (Fingerspiele), Körpererfahrung, Tastsinn, Bewegung mit Geräten und Instrumenten, freien Tanz, Körper- und Klanggesten und Gruppentanz. Außerdem wird viel gesungen.

Es ist sehr wichtig, dass sich ein Elternteil oder eine andere erwachsene Bezugsperson am Unterricht aktiv beteiligt, um auch das Musizieren innerhalb der Familie zu fördern, denn erst wenn das Kleinkind aktives Musizieren in seiner Umwelt erlebt, wird es Freude am eigenen Musizieren erfahren.

Die Dozentinnen, die die Kurse leiten, haben eine mehrstufige Zusatzausbildung für diesen Bereich absolviert. Die in der Vergangenheit gewonnen Erfahrungen waren durchweg sehr positiv. Es ist erstaunlich, wie Kinder in diesem so jungen Alter das musikalische Angebot annehmen.

Alle Kurse finden in der Städtischen Musikschule oder in Kirchende statt und dauern jeweils 60 Minuten. Nähere Informationen zu den Kurszeiten, Kursorten sowie zu kostenlosen Probestunden und Anmeldungen erhalten Interessierte im Sekretariat der Musikschule. Der erste Monat dient als kostenpflichtiger Probemonat. Ansonsten besteht eine Kündigungsmöglichkeit zum 31.03., 30.09. und 31.12. eines jeweiligen Jahres. Anmeldungen sind jederzeit möglich.

 

Musikalische Grundausbildung

... für Kinder zwischen 3 1/2 und 6 Jahren

Die Grundausbildungskurse an der Städtischen Musikschule Herdecke beginnen regelmäßig. Ein Einstieg ist daher jederzeit und auch unterjährig möglich. Nähere Informationen erhalten Interessierte über das Sekretariat der Musikschule.

Diese Kurse finden einmal wöchentlich, jeweils nachmittags statt. Das Konzept des Ausbildungsprogramms erstreckt sich über zwei Jahre und ist gegliedert in zwei einjährige Kurse, einen Einführungskurs und einen Fortsetzungskurs. Der erste Monat ist ein kostenpflichtiger Probemonat.

Ziele der Musikalischen Grundausbildung:

Das Unterrichtsprogramm der Früherziehung richtet sich an 3 1/2 bis 6-jährige Kinder. Früherziehung ermöglicht den Umgang mit Musik noch vor der Einschulung und dient der Vorbereitung auf eine instrumentale und vokale Ausbildung. Fertigkeiten und musische Fähigkeiten werden geweckt und weiterentwickelt. Dieser Prozess trägt fördernd zur Gesamtentwicklung bei. Dabei wirken in der Praxis verschiedene Sachgebiete zusammen:

  • Musikübung mit Singen und Sprechen
  • Musik und Bewegung
  • Elementares Instrumentenspiel
  • Musik hören
  • Instrumenteninformation
  • Musiklehre
  • Sprachförderung mit Hilfe der Musik

Mit Hilfe dieser erworbenen Grundlagen wird der Einstieg in eine anschließende instrumentale Ausbildung entscheidend erleichtert. Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Alle Kurse finden in der Städtischen Musikschule oder in Kirchende statt. Nähere Informationen zu den Kurszeiten, Kursorten sowie zu kostenlosen Probestunden und Anmeldungen erhalten Interessierte im Sekretariat der Musikschule.

 

Orff-Kreis

... für Kinder jeden Alters

Der Orff-Kreis ist eine musikalische Grundausbildung, die speziell für Kinder ab fünf Jahren geschaffen worden ist. Die typischen Instrumente des Orff-Kreises sind das Xylophon, Glockenspiel, diverse Klang- und Rhythmusinstrumente. Die Kinder lernen ebenfalls Noten zu lesen und lernen Rhythmen kennen und können somit ihre feinmotorischen Fähigkeiten schulen. Insgesamt ist der Orff-Kreis eine spielerische Fortsetzung der musikalischen Früherziehung.

Auch für Neueinsteiger bietet sich die Möglichkeit der musikalischen Orientierung. Die Dauer des Unterrichtes beträgt einmal wöchentlich 60 Minuten. Das häusliche Üben entfällt noch. Der Kurs ist nicht zeitlich auf ein oder zwei Jahre begrenzt, wie etwa die musikalische Früherziehung. Aufnahmemöglichkeiten bestehen im Laufe des Kurses, Kündigungen sind jeweils zum Quartalsende möglich. Der Unterricht findet in Gruppen von sechs bis acht Kindern statt.

Alle Kurse finden in der Städtischen Musikschule oder in Kirchende statt. Nähere Informationen zu den Kurszeiten, Kursorten sowie zu kostenlosen Probestunden und Anmeldungen erhalten Interessierte im Sekretariat der Musikschule.

 

Musikalische Grundausbildung

... für Menschen mit Behinderungen

Dieses Angebot richtet sich an behinderte Menschen aller Altersstufen. Mit viel pädagogischem Feingefühl wird über den Einsatz von teilnehmergerechtem Instrumentarium der Zugang zur Musik geschaffen und die Freude am Musizieren geweckt.

Die Unterrichtszeit beträgt einmal wöchentlich 60 Minuten. Der Unterricht wird von einer speziell ausgebildeten Fachkraft durchgeführt. Der erste Monat gilt als kostenpflichtiger Probemonat. Bei Bedarf kann sich das individuelle Erlernen eines Instrumentes anschließen. Anmeldungen sind jederzeit möglich.