246 Geschenke verteilt: Wunschbaumaktion des KiJuPa sorgt wieder für fröhliche Kindergesichter

Geschenkübergabe (v.r.): Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster verteilte gemeinsam mit Natalie Haider, Celina Igelhorst, Luca Igelhorst, Alina Boldt sowie Margrit Möller von der Bürgerstiftung die Geschenke an die Kinder.
Geschenkübergabe (v.r.): Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster verteilte gemeinsam mit Natalie Haider, Celina Igelhorst, Luca Igelhorst, Alina Boldt sowie Margrit Möller von der Bürgerstiftung die Geschenke an die Kinder.

Zum Ende des Jahres 2018 zauberte die fest etablierte und mittlerweile oft nachgeahmte „Wunschbaumaktion“ des Herdecker Kinder- und Jugendparlamentes wieder weihnachtliche Stimmung in den Herdecker Ratssaal. Wo sonst Politiker und Verwaltung diskutieren, die Köpfe rauchen und wichtige Entscheidungen gefällt werden, stapelten sich jetzt 246 Päckchen, die darauf warteten, abgeholt zu werden. Die unterschiedliche Größe der liebevoll verpackten und mit Nummern versehenen Geschenke lässt erahnen, wie verschieden die Weihnachtswünsche der Kinder ausgefallen sind. Neben den Klassikern wie Spiele, Bücher, Playmobil und Lego schlummern unter buntem Geschenkpapier auch Malmaterialien, Puppen, Kuscheltiere, Spielzeugautos und Kleidung.

Traditionell fanden sich in diesem Jahr wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die bereit waren, ihre persönlichen „Weihnachtseinkäufe“ um ein weiteres Päckchen zu ergänzen, und damit einem Herdecker Kind, für dessen Familien die Erfüllung von Weihnachtswünschen finanziell nicht so einfach ist, eine Freude zu machen. „Seit mittlerweile schon 17 Jahren erfahren die Kinder und Jugendlichen eine tolle Unterstützung von den Herdecker Bürgerinnen und Bürgern“, bedankt sich Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster gemeinsam mit Alina Boldt vom Herdecker Jugendamt bei den zahlreichen Spendern.

Am ersten Ausgabetag gab es gleich eine Menge zu tun für Natalie Haider, Celina Igelhorst und Luca Igelhorst vom KiJuPa. Viele glückliche Kinderaugen strahlten beim Anblick des liebevoll dekorierten Ratssaals. Bei der Ausgabe unterstützt wurden die Jungparlamentarier von Margrit Möller von der Bürgerstiftung, die für jedes Kind zusätzlich einen Büchergutschein über 15,- Euro für die heimische Buchhandlung sowie einen Gutschein für eine Jahreskarte der Stadtbücherei dabei hatte. Seit vielen Jahren engagiert sich die Bürgerstiftung auf dem Gebiet der Leseförderung.

„Es ist immer wieder ein tolles Zeichen zu sehen, wie sich unsere Jugendlichen für Kinder einsetzen“, lobt Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster die KiJuPa-Mitglieder und dankt ihnen ganz herzlich für das Engagement.