Akkordeonistin Tatiana Muchychka tritt im Rahmen der Konzertreihe "Best of NRW“ im Werner Richard Saal auf

 Akkordeonistin Tatiana Muchychka. Foto. Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung
Akkordeonistin Tatiana Muchychka. Foto: Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung

Am Sonntag, dem 8. September 2019 um 19 Uhr gastiert die klassische Akkordeonistin Tatiana Muchychka im Rahmen der Konzertreihe "Best of NRW“ im Werner Richard Saal der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung in Herdecke.

Tetiana Muchychka, die ihre Musikausbildung im Alter von 6 Jahren begann, konzertierte vielfach in ihrem Heimatland, der Ukraine, sowie in Ungarn und Deutschland. Meisterkurse bei Yurij Shishkin, Alexander Poyeluev, Artem Nyzhnyk, Janne Rättyä und Lars Holm gaben ihr den musikalischen Feinschliff.

Geprägt von einem großen Klangfarbenspektrum, berührt der schwebende Klang ihres Akkordeons durch tiefste Sinnlichkeit. 

Die junge, herausragende Musikerin  präsentiert an diesem Abend u.a. Werke von  Johann Sebastian Bach (1685-1750) die Französische Suite Nr. 3 h-Moll, BWV 814, von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) die Sonate Nr. 12 F-Dur, KV 332, und von Enrique Granados (1876-1916) aus „12 Spanische Tänze“ op. 37, die Nr. 2 „Oriental“ sowie die Nr. 5 „Andaluza“.

Weitere Informationen zu Konzerten, Tickets und Eintrittspreisen sind der Website der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung unter www.doerken-stiftung.de zu entnehmen.

Quelle: Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung