Ausstellung in der Ruhr-Galerie erinnert an Künstler Peter Reuter / Martinee mit Filmvorführung am 16. Februar

Werner Karmiol (links), Galerist der Ruhr-Galerie und Uli Weishaupt haben sehr viel Herzblut in die neue Ausstellung gesteckt. Jessica Rausch, Leitung des Amts für Schule, Kultur und Sport, hat bereits die ersten Bilder in Augenschein genommen.
Werner Karmiol (links), Galerist der Ruhr-Galerie und Uli Weishaupt haben sehr viel Herzblut in die neue Ausstellung gesteckt. Jessica Rausch, Leitung des Amts für Schule, Kultur und Sport, hat bereits die ersten Bilder in Augenschein genommen.

Zahlreiche Prominente hat der Hagener Künstler Peter Reuter in den 1960er und -70er Jahren porträtiert, unter anderem die Herdecker Künstlerin Roswitha Lüder. Sein außergewöhnliches Talent möchten Werner Karmiol, Leiter der Ruhr-Galerie, gemeinsam mit Uli Weishaupt von der Filminitiative Herdecke mit der Ausstellung „Hommage à Peter Reuter“ würdigen.

Vom 16. Februar 2020 bis zum 8. März 2020 werden zahlreiche Zeichnungen und Gemälde des Künstlers in der Ruhr-Galerie präsentiert. Zum Auftakt ist am Sonntag, dem 16. Februar 2020 eine Matinee mit Filmvorführung über Peter Reuter im Kino Onikon geplant. Die Eröffnung der Ausstellung startet um 11.15 Uhr; die Filmvorführung beginnt um 12.00 Uhr.