Barrierefreier Umbau der beiden Bushaltestellen am Verknüpfungspunkt Schanze

Symbolbild: Baustelle
Symbolbild: Baustelle

Die beiden Bushaltestellen der Linie 518 (Hagener Straßenbahn) und der Linie 450 (DSW21) am Verknüpfungspunkt Schanze werden nach neuestem Standard zur Barrierefreiheit umgebaut. Die Baumaßnahme beginnt am Montag, dem 29. April 2019. Des Weiteren wird unmittelbar anliegend in der Straße Vaerstenberg ein zusätzliches neues Buskap analog hierzu für die Linie 564 (VER) entstehen. Damit wird im ÖPNV-Netz ein wichtiger Knotenpunkt für die Umsteigebeziehungen für die Stadtgebiete Dortmund und Herdecke baulich optimiert, um das zum Teil zeitgleiche Halten und zeitversetzte Ein,- und Ausfahren der Busse zu gewährleisten.

Neben dem üblichen Mobiliar (Busunterstand, Sitzbank, Papierkorb, Haltstellenschild) wird auch eine digitale Fahrgastinformationsanzeige eingerichtet. Da die Haltestelle für die Linien 518 und 450 jeweils eine Endhaltestelle auf ihrer Trassenführung darstellt, dient die Wendeschleife unter anderem auch als Wartepunkt für die Pausen der Busfahrer. Daher wird für diese auch noch ein WC-Häuschen am Rande des Haltepunktes errichtet.

Die Fahrbahn erhält innerhalb der Wendeschleife eine langlebige, hoch belastbare Betondecke. Für die Dauer der Arbeiten ist eine Vollsperrung der Wendeschleife vorgesehen sowie im Bereich Vaerstenberg eine halbseitige Straßensperrung. Im Nahbereich der Baustelle wird es zu verkehrlichen Behinderungen kommen. Daher wird ortskundigen Bürgern geraten, diesen Streckenabschnitt nach Möglichkeit zu meiden.

Die Buslinien erhalten jeweils Ersatzhaltestellen mit Fahrplanaushängen im Bereich der Dortmunder Landstraße. Die Maßnahme wird überwiegend durch den Verkehrsverbund Rhein Ruhr AÖR (VRR) aus Mitteln des Landes NRW finanziert. Die Dauer der Maßnahme wird auf ca. drei Monate geschätzt. Die von den Technischen Betrieben Herdecke (TBH) beauftragte Baufirma wird sich bemühen, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.