Beschluss über Festsetzung der Eingangsklassen an den Herdecker Grundschulen vertagt

Foto: Grundschulen in Herdecke.
Foto: Grundschulen in Herdecke.

Der Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport hatte mehrheitlich die Empfehlung an den Rat zur endgültigen Beschlussfassung gegeben, an der Grundschule Robert-Bonnermann und Werner-Richard je zwei Eingangsklassen, an der Grundschule Schraberg drei Eingangsklassen sowie an der Hugo Knauer Schule eine Eingangsklasse für das kommende Schuljahr 2020/2021 zu bilden. Gleichzeitig soll die Anzahl der Schülerinnen und Schüler pro Klasse auf 25 begrenzt werden.

Der Rat der Stadt Herdecke hat am gestrigen Donnerstagabend, den 05. Dezember 2019 die Beschlussempfehlung des Fachausschusses mit Stimmenmehrheit abgelehnt. „Wir benötigen nach Schulgesetz NRW bis zum 15. Januar 2020 einen Beschluss, sonst kann das Anmeldeverfahren nicht starten“, machte der zuständige Beigeordnete Dieter Joachimi deutlich. Nach einer Sitzungsunterbrechung, fraktionsinternen und -übergreifenden Beratungen konnte auf Vorschlag der Verwaltung ein Weg aus dem Dilemma aufgezeigt werden. Auf Grund der Dringlichkeit einigten sich alle Beteiligten darauf, in der öffentlichen Ratssitzung der kommenden Woche (12.12.2019, 17 Uhr) das Thema mit verkürzter Ladungsfrist erneut auf die Tagesordnung zu setzen.