Corona: 1.063 Infektionen, 902 Gesundete, 145 Erkrankte

Logo: Ennepe-Ruhr-Kreis.
Logo: Ennepe-Ruhr-Kreis.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 1.063 bestätigte Corona-Fälle (Stand Donnerstag, 15. Oktober, 9 Uhr), von diesen gelten 902 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 35 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 35,5 (Vortag 27,72). Damit liegt der Inzidenzwert erstmals über der Marke von 35, bei deren Überschreiten laut Corona-Schutzverordnung verschärfte Regeln umgesetzt werden müssen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat der Ennepe-Ruhr-Kreis am Donnerstag erlassen: www.en-kreis.de.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 7 Patienten mit Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die aktuell 145 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (1), Ennepetal (14), Gevelsberg (18), Hattingen (10), Herdecke (28), Schwelm (8), Sprockhövel (8), Wetter (21) und Witten (37).

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (17), Ennepetal (60), Gevelsberg (90), Hattingen (184), Herdecke (79), Schwelm (97), Sprockhövel (59), Wetter (58) und Witten (258).

16 Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind an oder mit dem Corona-Virus verstorben. Sie stammen aus Ennepetal (3), Gevelsberg (4), Hattingen (2), Schwelm (2), Sprockhövel (1), Wetter (2) und Witten (2).

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 873 (Vortag 793) Personen im Kreis.

Viel Arbeit bereitet dem Gesundheitsamt derzeit ein Ausbruchgeschehen im Seniorenheim Kirchende in Herdecke. Dort ist es nach einem Corona-Fall zu mehreren Folgefällen gekommen. Positiv auf das Virus getestet wurden inzwischen 15 Bewohner und 3 Mitarbeiter. Sie und ihre engen Kontaktpersonen sind isoliert worden beziehungsweise befinden sich in Quarantäne. Zudem stehen Corona-Tests für alle Bewohner und Mitarbeiter an.

Hinweis: Aus gegeben Anlass weist die Kreisverwaltung an dieser Stelle daraufhin, dass die aufgeführten näheren Details zum Infektionsgeschehen eine Momentaufnahme aus der Sitzung des Krisenstabes vom 15.10.2020, 9.00 Uhr darstellen. Änderungen, die sich im Laufe des Tages ergeben, können erst am Folgetag mitgeteilt werden.

Quelle: Ennepe-Ruhr-Kreis.