Corona: 5 weitere Todesfälle, Inzidenz springt auf 768,4

Symbolfoto: Coronavirus.
Symbolfoto: Coronavirus.

In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 3.508 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 91.567 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert-Koch-Institut bei 768,4.

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 71, Ennepetal 286, Gevelsberg 545, Hattingen 340, Herdecke 135, Schwelm 253, Sprockhövel 168, Wetter 242, Witten 514.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 72 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Davon werden 3 intensivmedizinisch betreut, niemand beatmet.

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 5 auf 570 gestiegen. Verstorben sind eine 79-jährige und eine 91-jährige Frau sowie ein 92-jähriger Mann aus Witten, eine 83-jährige Frau aus Hattingen und ein 87-jähriger Mann aus Sprockhövel. Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (43), Gevelsberg (41), Hattingen (103), Herdecke (52), Schwelm (65), Sprockhövel (33), Wetter (27) und Witten (195).

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 7,53. Landesweit sind 5,71 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die nächste Corona-Statistik veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis am Mittwoch, 13. Juli. Wer sich täglich über die Inzidenz im Kreisgebiet informieren möchte, hat dazu auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Gelegenheit. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten in NRW sind unter www.mags.nrw nachzulesen.

Quelle: Ennepe-Ruhr-Kreis.