Corona: Stadt bittet bei Rathaus- und Bürgerbüro-Besuch um 3G-Nachweis

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens sind angesichts der aktuellen Corona-Lage Nachweise nach der 2- oder 3G-Regel notwendig, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus nach Möglichkeit zu verhindern.

Zum Schutz der Gesundheit bittet auch die Stadtverwaltung Herdecke Menschen, die die Stadtverwaltung besuchen, 3 G (geimpft genesen, getestet - mit Zertifikat nicht älter als 24 Stunden) nachzuweisen. „Wir tun dies im Interesse der Gesundheit unserer Mitarbeitenden und unserer Bürgerinnen und Bürger. Wir sind als Stadt selbstverständlich weiterhin für unsere Bürgerinnen und Bürger da und möchten, dass sich alle bei uns sicher fühlen können“, sagt Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster. Wer die Stadtverwaltung oder das Bürgerbüro besucht, wird gebeten, seinem Gesprächspartner den entsprechenden Nachweis vorzuzeigen. 

Die laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung gesetzlich vorgegebenen Regeln für den Besuch der Musikschule und der Bücherei bleiben davon unberührt.

In allen städtischen Gebäuden besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske.