Die italienische Sängerin Etta Scollo tritt im Werner Richard Saal auf

Foto: Werner Richard Saal.
Foto: Werner Richard Saal.

Am Freitag, den 6. Dezember 2019 präsentiert die Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung mit der italienischen Sängerin Etta Scollo ein weiteres Konzert aus der Reihe „Meister aus aller Welt“. Etta Scollo ist schon lange von dem Mysterium fasziniert, dass alles Leben im Einzelnen zyklisch verläuft aber auch miteinander verbunden zu sein scheint.

Mit Ihrem ihrem neuen Album begibt sie sich auf eine Wanderschaft, widmet sich dabei der ewigen Bewegung jedoch aus einer gänzlich neuen Perspektive. “Il Viaggio Di Maria“ (Die Reise Marias) konzentriert traditionelle Weihnachtslieder aus ihrer Heimat Sizilien, welche die Flucht der mit dem Jesuskind schwangeren Maria von Nazareth nach Bethlehem zum Inhalt haben.

Wer Etta Scollo kennt, weiß jedoch sofort, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Weihnachtsalbum handelt, dass sie sich stets auf mehreren Ebenen einem Thema hingibt. Unverwechselbar ist die Künstlerin in ihrer Leidenschaft, ihre Heimat mit seinem schimmernden musikalischen und sprachlichen Erbe unterschiedlicher Kulturen sichtbar werden zu lassen.

Begleitet wird sie von der Akkordeonistin Cathrin Pfeifer und Fabio Tricomi  am traditionellen sizilianischen Dudelsack, Mandoline und an der Rahmentrommel.

Das Konzert findet im Werner Richard Saal, Wetterstraße 60, 58313 Herdecke statt, Beginn 20:00 Uhr, Eintritt 10 Euro, Schüler und Studenten frei.

Quelle: Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung