Herdecker Musiksommer 2022 startet: Spontaner Konzertbesuch an der Ruhr möglich

An sechs Sommerwochenenden gibt es Live-Musik an der Ruhr. (Bild: Stadt Herdecke)
An sechs Sommerwochenenden gibt es Live-Musik an der Ruhr. (Bild: Stadt Herdecke)

Kostenlose Musik am Ufer der Ruhr genießen: Am kommenden Wochenende startet der erste „Herdecker Musiksommer“. An insgesamt sechs Wochenende gibt es in diesem Jahr ein musikalisches Kulturangebot an der Ruhr. Schauplatz ist das Podest vor dem Ruhrviadukt – damit lässt sich ein Spaziergang oder eine Radtour mit einem spontanen Konzertbesuch kombinieren.

Den Auftakt macht am Sonntag, 12. Juni, um 15 Uhr die private Musikschule Claudia Kramme. Unter dem Motto „Gitarren on tour“ spielen die Protagonisten aktuelle Popsongs. Am Sonntag, 26. Juni, kommen bei dem Auftritt von „Pilot Light“ ab 15 Uhr Fans von Indie Originals und Smash Hits auf ihre Kosten. Klaus Weißbach bietet am Samstag, 9. Juli, um 17 Uhr Acoustic Cover mit 18 Saiten, bevor es am Samstag, 6. August, um 15 Uhr mit Joel Garthy rockig wird. Rockhymnen der 80er bringt das Akustikduo „Frau Doro“ am Sonntag, 7. August, um 16 Uhr auf die kleine Bühne vor dem Viadukt. Den ersten Herdecker Musiksommer beschließen wird mit „Der kleine dicke Junge“ eine Band, die jüngst auf der Maiwoche mit ihren Akustik-, Folk-, Metal- und Pop-Cover-Songs Premiere in Herdecke feierte.

Die Idee zum Herdecker Musiksommer war aus der Politik an die Stadtverwaltung herangetragen und von der städtischen Wirtschaftsförderung organisiert worden. „Ich freue mich, dass sich so viele unterschiedliche Musikerinnen und Musiker gemeldet haben“, sagt Leiterin Katharina Biermann, „der Herdecker Musiksommer bietet für jeden Musikgeschmack etwas.“