Lokale Agenda und Kino Onikon präsentieren „Machines“ am Donnerstag mit Kurzvortrag

Sonja Fielenbach, Beauftragte für die Lokale Agenda in Herdecke, und Friedhelm Schürmann von der Filminitiative Onikon präsentieren den Film.
Sonja Fielenbach, Beauftragte für die Lokale Agenda in Herdecke, und Friedhelm Schürmann von der Filminitiative Onikon präsentieren den Film.

Am kommenden Donnerstag, den 12. April 2018 präsentieren das Kino Onikon und die Beauftragte für die Lokale Agenda im Herdecker Rathaus, Sonja Fielenbach, den Dokumentarfilm „Machines“. Im Anschluss an den Film wird Wolfgang Schneider, der Mitinitiator des Wittener Weltladens und ehrenamtlich für den fairen Handel engagiert ist, aus dem „Nähkästchen“ plaudern und dem Publikum für Fragen zur Verfügung stehen.

Der Regisseur Rahul Jain präsentiert mit dem Film „Machines“ eine sehr detaillierte Darstellung des Lebens und der Arbeit der Menschen in einer Textilfabrik in Gujarat in Indien. Die zahlreichen Textilfabriken sind Ausdruck der Industrialisierung in dem Gebiet Sachin im Westen Indiens seit den 1960er Jahren. Unvergessliche Eindrücken und Interviews mit betroffenen Menschen erzählen eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen. Jain nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise zu einem Ort, der von Entmenschlichung und körperlicher Arbeit geprägt ist. Sein Werk regt zum Nachdenken an und macht deutlich, wie groß die Kluft zwischen der ersten Welt und den Entwicklungsländern ist.

Die Filmvorstellung im Onikon im Kulturhaus in der Goethestraße 14 in Herdecke beginnt am kommenden Donnerstag um 20 Uhr. Der Eintritt zu der Vorstellung ist wie immer ermäßigt und beträgt 3,50 Euro. Der Film wird in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt.