„The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch“ im Kino Onikon am Donnerstag

Das Kulturhaus in der Goethestraße, Archivfoto.
Eingangsschild über dem Kino, Archivfoto.

Das Kino Onikon präsentiert gemeinsam mit Klimaschutzmanager Jörg Piontek-Möller am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 den Dokumentarfilm „The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch“.

Regisseur Marc Perschel beschäftigt sich in diesem Dokumentarfilm mit der Frage, wie unsere Gesellschaft ohne den Verzehr von Fleisch aussehen könnte. Er thematisiert die Ausbeutung von Tieren und kommt dazu mit Wissenschaftlern, Aktivisten, Philosophen und auch Künstlern ins Gespräch und stellt ihre Gedanken, Ideen und Vorschläge vor.

Zu Gast bei zwei Kanadiern lernt er das Hausschwein Esther kennen, begegnet geretteten Nutztieren in Freiheit, besucht Pioniere der veganen Revolution Deutschland und reist in die erste vegetarische Stadt Indiens. Er stellt einige der vielen Fragen, die geklärt werde müssen, bevor eine fleischfreie Gesellschaft Realität werden kann.

Die Filmvorstellung im Onikon im Kulturhaus in der Goethestraße 14 in Herdecke beginnt am Donnerstag um 20 Uhr. Nach dem Film gibt es Gelegenheit zur Diskussion und Jörg Piontek-Möller, Klimaschutzmanager der Stadt Herdecke, steht für Gespräche zur Verfügung. Der Eintritt zu der Vorstellung ist wie immer ermäßigt und beträgt 3,50 Euro.