„Von Bananenbäumen träumen“ – Agenda-Kino am Donnerstag im Onikon

Das Kulturhaus in der Goethestraße.

Am kommenden Donnerstag, den 27. April 2017 laden das Kino Onikon und die Lokale Agenda der Stadt Herdecke wieder gemeinsam zum Agenda-Kino ein und präsentieren den Film „Von Bananenbäumen träumen“.

Das Werk von Antje Hubert handelt von einem Dorf, das in finanziellen Nöten steckt. Die Bewohnerinnen und Bewohner möchten nicht länger zusehen und für ihre Heimat einstehen. Sie wollen selbst für ihr Dorf Geld verdienen und gründen mit Hilfe eines Berliner Projektentwicklers eine Aktiengesellschaft, dessen Geschäftsmodell auf Gülle, afrikanischen Welsen und Bananenbäumen basiert. Regisseurin Antje Hubert hat die Menschen vor Ort über fast drei Jahre dabei als Beobachterin begleitet und zeigt in ihrem Film vor dem Hintergrund der Landflucht in Europa die Dorfbewegung. Sowohl Einheimische als auch Zugereiste, Erwachsene und Kinder wachsen hier zusammen.

Die Filmvorstellung im Onikon im Kulturhaus in der Goethestraße 14 in Herdecke beginnt am Donnerstag um 20 Uhr. Nach dem Film gibt es Gelegenheit zur Diskussion und Jörg Piontek-Möller, Klimaschutzmanager der Stadt Herdecke, steht für Gespräche zur Verfügung. Der Eintritt zu der Vorstellung ist wie immer beim Agenda-Kino ermäßigt und beträgt 3,50 Euro.