Von Kindern für Kinder: preisgekrönte Wunschbaumaktion startet

Machen schon weihnachtliche Stimmung im Herdecker Ratssaal: Mitglieder des Herdecker Kinder- und Jugendparlamentes mit Wunschzetteln am Wunschbaum.

Herdecker Kinder und Jugendliche machen weihnachtliche Stimmung: Bei der letzten Sitzung des Herdecker Kinder- und Jugendparlamentes (KiJuPa) kündigten die Mitglieder die diesjährige Wunschbaumaktion an.

Bei der preisgekrönten und bekannten Aktion machen sich Herdecker Kinder und Jugendliche stark für Kinder aus Herdecker Familien, für die die Erfüllung von Weihnachtswünschen aus wirtschaftlichen Gründen schwierig ist. Spenderinnen und Spender können daher einen Wunschzettel vom so genannten Wunschbaum pflücken und ein Weihnachtsgeschenk besorgen. Das KiJuPa hat für die bereits 17. Auflage der Aktion insgesamt 378 Wunschzettel an Kinder im Alter von 1 bis 14 Jahren verschickt. Knapp 250 Wunschzettel sind ausgefüllt zurück bei den engagierten Jungparlamentarierinnen und –parlamentariern eingegangen, die nun erfüllt werden möchten.

„Weihnachten bedeutet, anderen eine Freude zu machen“, weiß Leander Klein vom KiJuPa und ergänzt: „Es ist nicht für alle selbstverständlich, viele Geschenke zu bekommen.“ Daher möchte das KiJuPa mit der Wunschbaumaktion in Herdecke etwas verändern und viele Kinder- und Jugendparlamente der Nachbarstädte tun es ihnen gleich. Auch für Leon Fox ist das heilige Fest etwas ganz Besonderes: „Weihnachten bedeutet glänzende Augen und ein Lächeln schenken – dazu wollen wir mit unserer Arbeit beitragen.“

Neu in diesem Jahr: Die Aktion startet schon am kommenden Wochenende, anstatt wie üblich zum Winterzauber am ersten Adventwochenende. „Die Wunschzettel werden schon ab Montag, den 27. November 2017 im Bürgerbüro des Herdecker Rathauses an der Zentrale bereitliegen“, erklärt Anna Baumann, Geschäftsführerin des Herdecker KiJuPa. „Wer einen Wunschzettel haben möchte, kann auch im Bürgerbüro vorbeikommen und einen Wunsch mitnehmen!“, motiviert sie.

Zum Winterzauber werden die jungen Parlamentarierinnen und Parlamentarier selbstverständlich wieder mit ihrer traditionellen Hütte in der Fußgängerzone nahe des Frederunabrunnen auf neugierige Wunsch-Erfüller warten. Eine Popcorn-Maschine wirft frisches Popcorn zum Verkauf aus und auch selbst gemalte Weihnachts-Postkarten werden von den engagierten KiJuPa-Mitgliedern für einen guten Zweck verkauft.

Die Mitglieder des Herdecker KiJuPa sind überzeugt davon, dass sich wie in den vergangenen Jahren auch wieder zahlreiche Herdeckerinnen und Herdecker einen Wunschzettel vom Baum pflücken und so Herdecker Kindern ein Geschenk machen.