Vortragsreihe zum 50. Jubiläum des Gemeinschaftskrankenhauses

Foto: Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke.
Foto: Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke.

50 Jahre Gemeinschaftskrankenhaus – dieses Jubiläum ist Anlass für eine Vortragsreihe, in der es um Zukunftsfragen rund um die Anthroposophische Medizin geht. Am Donnerstag, den 5. Dezember  2019, referieren Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser und Enno Detert zur „Klinik der Zukunft“, am Mittwoch, den 11. Dezember 2019 wird Johannes Stüttgen einen Vortrag zum Thema „Wie verbinde ich mich wirksam mit einem Impuls?“ halten.  Los geht es jeweils um 20 Uhr im Roten Saal, Eschenhaus, Gerhard-Kienle-Weg 4. Veranstalter: Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Gemeinschaftskrankenhäusern e.V. in Kooperation mit dem Integrierten Begleitstudium Anthroposophische Medizin (IBAM) und dem Institut für integrative Medizin (IfIM) an der Universität Witten/Herdecke. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Zu den Referenten:
Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser, Arzt für Neurologie. Nach dem Studium der Medizin an der Universität Witten/Herdecke und der neurologischen Weiterbildung seit 2004 mit Christian Scheffer und Diethard Tauschel als kollegiale Leitung im Aufbau und in der Weiterentwicklung des Integrierten Begleitstudiums Anthroposophische Medizin (IBAM) an der Universität Witten/Herdecke tätig. Kollegiale Leitung des Berufsbegleitenden Ärzteseminars für Anthroposophische Medizin (BÄfAM). Inhaltliche und Forschungsschwerpunkte sind Wahrnehmen und Bewegen, moderne aktivitäts- und teambasierte Unterrichtsdidaktik, Teambildungs-, Aus- und Weiterbildungsfragen. Zusammen mit Dirk Cysarz Forschung zur rhythmischen Organisation des Menschen und zur Erfassung nicht-pharmakologischer Therapiewirkungen wie der Eurythmie-Therapie. Habilitation zum Zusammenspiel von Wahrnehmen und Bewegen in der menschlichen Bewegung. Professur für Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Anthroposophischen Medizin seit 2019. Mitglied im erweiterten Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD) und im Akademie-Team der GAÄD. Seit 2007 Leitender Arzt der Abteilung für Frührehabilitation am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke und damit der UWH und dem Gemeinschaftskrankenhaus verbunden.

Enno Detert, geboren 1957, Ausbildung zum Krankenpfleger Städt. Kliniken Dortmund, Studium Pflegemanagement FH Osnabrück, Weiterbildung zum Qualitätsmanager DGQ, seit 1984 am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, zunächst Neurologie. 1989 Projekt Einführung Primary Nursing, 1992 Bereichsleitung, Projekt Patienten mit Demenz im Akutkrankenhaus, seit 2008 Qualitätsbeauftragter am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Johannes Stlittgen (* 24. Januar 1945 in Freiwaldau im heutigen Tschechien), Künstler, Joseph Beuys Meisterschüler, Mitbegründer der Deutschen Studentenpartei, 1967. Im Jahr 1971 gründete er zusammen mit Joseph Beuys die Organisation für direkte Demokratie durch Volksabstimmung. 1987 Mitbegründer und Gesellschafter des OMNIBUS für Direkte Demokratie, 1989 Mitbegründer der Aktion BAUMKREUZ an der deutsch-deutschen

Grenze in Thüringen. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht der von Joseph Beuys entwickelte „erweiterte Kunstbegriff". Er lebt und arbeitet in Düsseldorf. Vorträge zum Thema „Kunst = Kapital", „Jeder Mensch ist ein Künstler", „Das Geld demokratisieren - über die Schwelle der Ökonomie und wieder zurück".


Quelle: Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke