Zwei Ratssitzungen zum Jahresende

Symbolfoto Ratssaalzugang.
Symbolfoto Ratssaalzugang.

Zum Ende des Jahres 2019 kommt der Rat der Stadt Herdecke noch zweimal zusammen. Am Donnerstag, den 05. Dezember stehen insgesamt 15 Punkte auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung. So geht es unter anderem um die Vergabe des Heimatpreises im kommenden Jahr, um die Einführung des Zusatznamens „Stadt der Ruhrseen“ und um die Festsetzung der Eingangsklassen an den Grundschulen für das nächste Schuljahr. Außerdem soll der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan im Bereich des ehemaligen Altenzentrums zwischen Goethe- und Bahnhofstraße gefasst werden. Debattiert wird auch über die dritte Stufe des Lärmaktionsplanes und die Festlegung von verkaufsoffenen Sonntagen in 2020. Darüber hinaus wird die Gelsenwasser AG vor den Ratsmitgliedern einen Vortrag über Möglichkeiten einer Fachpartnerschaft halten.

Eine Woche später, am Donnerstag, den 12. Dezember 2019, dreht sich dann alles um die Verabschiedung des städtischen Haushaltes für das kommende Jahr. Nach der Einbringung des Haushaltes durch den Kämmerer am 01. Oktober und den Beratungen in den Fraktionen wird in der planmäßig letzten Ratssitzung des Jahres über die einzelnen Anträge abgestimmt, bevor dann der gesamte Haushalt zur Abstimmung steht. Vorab halten die Fraktionsvorsitzenden traditionell ihre Haushaltsreden.

Beide Sitzungen sind öffentlich und beginnen um 17 Uhr im Ratssaal. Die Tagesordnung mit sämtlichen Anträgen und Verwaltungsvorlagen finden Interessierte im Ratsinformationssystem hier auf der städtischen Homepage.