Adoptionen

Es gibt krisenhafte Situationen, in denen sich Mütter/Eltern entscheiden ihren Kindern in einer anderen Familie gute Chancen für ihr Leben und ihre Erziehung zu geben. Ein Kind zur Adoption freizugeben ist mit schwerwiegenden Entscheidungen verbunden, weil es keine Möglichkeit geben wird, diesen Schritt rückgängig zu machen. Mit der Adoption erhält das Kind die rechtliche Stellung eines gemeinsamen Kindes der Familie und verliert alle verwandtschaftlichen Beziehungen zu seiner Herkunftsfamilie.

Die Adoptionsvermittlungsstelle des Jugendamtes bietet für diese Eltern Hilfen zur Entscheidungsfindung an und klärt auch über Alternativen und Unterstützungsmöglichkeiten auf.

Eine Adoptionsvermittlungsstelle sucht geeignete Eltern für ein Kind, die Adoptionsvermittlungsstelle hat nicht die Aufgabe, für Paare Kinder zu suchen. Ehepaare und Einzelpersonen, die den Wunsch haben ein Kind zu adoptieren, stellen einen Antrag auf Adoption bei der Vermittlungsstelle. In einem Beratungsprozess werden die Wünsche und Möglichkeiten geklärt. Ziel eines jeden Vermittlungsprozesses ist es, ein Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen und Entwicklungsmöglickeiten in die am besten geeignete Familie zu vermitteln.

  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Adoptionsvermittlungsgesetz
  • Achtes Buch Sozialgesetzbuch

Ihre Ansprechpersonen

Frau Astrid Claußnitzer

astrid.claussnitzer@​herdecke.de 02330-611 365Adresse | Öffnungszeiten | Details