Sonstige Sozialleistungen (Buchstabenbereich I bis Z)

1. Eingliederungshilfe

Personen, die durch eine Behinderung wesentlich ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind, erhalten Leistungen der Eingliederungshilfe.

2. Hilfe zur Pflege

Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung oder Krankheit für die gewöhnlichen und regelmäßigen Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens auf Dauer in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen.

3. Hilfen zu Gesundheit

Zur Verhütung und Früherkennung von Krankheiten werden die medizinischen Vorsorgeleistungen und Untersuchungen erbracht. Dazu gehört auch Hilfe zur Familienplanung, Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft, Hilfe bei Sterilisation.

4. Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten

Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, sind Leistungen zur Überwindung dieser Schwierigkeiten zu erbringen, wenn sie aus eigener Kraft hierzu nicht fähig sind.

  • Nachweis aller Einkünfte, Ausgaben und Vermögen
  • vollständige Girokontoauszüge der letzten 6 Monate mit dem aktuellen Auszug
  • Policen von Lebens- und Sterbeversicherungen mit den aktuellen Rückkaufwerten
  • Sparbücher mit den Geldbewegungen der letzten 10 Jahre
  • sonstige Nachweise über Sparvermögen wie Sparbriefe, Wertpapiere, Nachweise über sonstiges Vermögen (Bilder, Münzen), Kraftfahrzeug, ggf. Nachweis über Grundvermögen, Grundbuchauszug etc.

Diese Liste kann je nach Einzelfall variieren.

Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch

Ihre Ansprechperson

Frau Britta Schnelle

britta.schnelle@​herdecke.de 02330-611 367Adresse | Öffnungszeiten | Details