Sozialhilfe - Leistungsgewährung nach dem SGB XII (Buchstabenbereich I bis Z)

Sozialhilfe

Hilfe zum Lebensunterhalt ist Personen zu leisten, die ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln, insbesondere aus ihrem Einkommen und Vermögen, bestreiten können. Leistungsberechtigt sind Personen, die nicht dauerhaft voll erwerbsgemindert sind, eine Altersrente beziehen und unter 65 Jahre alt sind (Zeitrentner) sowie Personen, die länger als sechs Monate stationär in einer Einrichtung leben. Auch Anspruchsberechtigt sind Ausländer ohne Arbeitserlaubnis, nicht aber Asylbewerber oder Asylberechtigte.

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ist Personen zu leisten, die eine Regelaltersrente beziehen oder das 18. Lebensjahr vollendet haben und dauerhaft voll erwerbsgemindert sind und es unwahrscheinlich ist, dass die volle Erwerbsminderung behoben werden kann, sofern sie ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln, insbesondere aus ihrem Einkommen und Vermögen, bestreiten können.

  • Nachweis aller Einkünfte, Ausgaben und Vermögen
  • vollständige Girokontoauszüge der letzten 6 Monate mit dem aktuellen Auszug
  • Policen von Lebens- und Sterbeversicherungen mit den aktuellen Rückkaufwerten
  • Sparbücher mit den Geldbewegungen der letzten 10 Jahre
  • sonstige Nachweise über Sparvermögen wie Sparbriefe, Wertpapiere, Nachweise über sonstiges Vermögen (Bilder, Münzen), Kraftfahrzeug, ggf. Nachweis über Grundvermögen, Grundbuchauszug etc.

Diese Liste kann je nach Einzelfall variieren.

Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch

Ihre Ansprechperson

Frau Britta Schnelle

britta.schnelle@​herdecke.de 02330-611 367Adresse | Öffnungszeiten | Details