Gewalt gegen Frauen gemeinsam bekämpfen: Gleichstellungsbeauftragte auf dem Wochenmarkt mit Infostand vertreten

Foto: Mit einem Infostand auf dem Herdecker Wochenmarkt vertreten: Gleichstellungsbeauftragte Evelyn Koch (links) und Christina Schulz von der Frauenberatungsstelle für den Ennepe-Ruhr-Kreis.
Foto: Mit einem Infostand auf dem Herdecker Wochenmarkt vertreten: Gleichstellungsbeauftragte Evelyn Koch (links) und Christina Schulz von der Frauenberatungsstelle für den Ennepe-Ruhr-Kreis.

Im Rahmen der geplanten Umsetzung der Istanbul Konvention im Ennepe-Ruhr-Kreis hat sich der Runde Tisch gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt entschieden, über eine Online-Befragung eine Bestandsaufnahme durchzuführen. Einen Monat lang, vom 15. September bis zum 15. Oktober, sind alle Interessierten eingeladen, sich an der Befragung unter dem Link https://umfrage.gesine-intervention.de/index.php/816668?lang=de zu beteiligen. Der Fragebogen beinhaltet 10 Fragen zum Thema Gewalt gegen Frauen und ist in ca. 5 Minuten beantwortet.

Darüber hinaus planen die Gleichstellungsbeauftragten zusätzliche Aktionen, bei denen der Fragebogen vor Ort ausgefüllt werden kann. So beispielsweise auf dem Herdecker Wochenmarkt am Infostand der städtischen Gleichstellungsbeauftragten, Evelyn Koch. Gemeinsam mit Christina Schulz von der Frauenberatungsstelle für den Ennepe-Ruhr-Kreis beantworten die beiden Fachfrauen Fragen von Interessierten. Evelyn Koch forderte dazu auf: „Machen Sie mit, denn Ihre Meinung ist uns wichtig, damit wir gemeinsam noch wirksamer gegen Gewalt gegen Frauen tätig werden können.“ Als kleines „Dankeschön“ erhalten die Teilnehmenden einen Baumwoll-Lebensmittel-Beutel mit dem Slogan „Nachhaltig gegen Gewalt an Frauen“. Auch in der Stadtbücherei kann man an der Aktion teilnehmen und den Fragebogen ausfüllen.