Kommunalwahlen 2009

 

Hier sehen Sie die vorläufigen Wahlergebnisse aus dem Jahr 2009.Bürgermeisterwahl 2009

 

Zum vollständigen Ergebnis gelangen Sie hier.

Gemeinderatswahl 2009

 

Zum vollständigen Ergebnis gelangen Sie hier.

Landrats- und Kreistagswahlen 2009

 

Zum vollständigen Ergebnis der Landratswahl 2009 gelangen Sie hier.Zum vollständigen Ergebnis der Kreistagswahl 2009 gelangen Sie hier.

 

Kommunalwahl 2009

Bei der Kommunalwahl am Sonntag, den 30. August 2009, wählten die Bürgerinnen und Bürger in den neun Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises nicht nur Kreistag und Landrat. Sie entschieden auch darüber, wie sich der Rat in ihrer Stadt in Zukunft zusammensetzt und wer Bürgermeisterin bzw. Bürgermeister in ihrer Kommune sein soll. Einzige Ausnahme: In Wetter stand der Bürgermeister nicht zur Wahl. Amtsinhaber Frank Hasenberg wurde bereits 2007 gewählt, seine Amtszeit läuft noch bis 2013.

Kreistag und Stadträte wurden für fünf Jahre, Landrat und Bürgermeister erstmals für sechs Jahre gewählt. Durch eine Änderung des Wahlgesetzes entfiel zudem die Stichwahl unter den Bewerberinnen und Bewerbern für die Ämter des Landrates und Bürgermeisters. Als gewählt galt, wer im ersten Wahlgang die Mehrheit der Stimmen erzielte. Eine absolute Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Stimmen war damit nicht mehr erforderlich.

 

Kommunalwahl in Herdecke

Folgende Parteien haben sich am 30. August 2009 in Herdecke zur Wahl gestellt:

  1. SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  2. CDU - Christlich Demokratische Union
  3. Bündnis 90 / Die Grünen
  4. FDP - Freie Demokratische Partei
  5. Die Linke

Die Parteien haben innerhalb der gesetzlichen Frist (Montag, 13. Juli 2009, 18.00 Uhr) zwei Wahlvorschläge für die Bürgermeisterwahl eingereicht.

Für das Amt der Bürgermeisterin bewarben sich:

  • Renate Drewke (SPD)
  • Dr. Katja Strauß-Köster (CDU/Grüne/FDP)

Am Mittwoch, den 22. Juli 2009 hat im Herdecker Ratssaal der Wahlausschuss getagt. Dieser Ausschuss hat in öffentlicher Sitzung entschieden, welche Wahlvorschläge für die Wahl der Bürgermeisterin und des Gemeinderates zugelassen werden können.

Sämtliche eingereichte Vorschläge waren mängelfrei und konnten dem zufolge für die Wahl am 30. August 2009 zugelassen werden.

 

Unten können Sie die Wahlvorschläge für Bürgermeisteramt und Rat der Stadt, aufgegliedert nach Wahlbezirken (Wer stellt sich in welchem Bezirk direkt zu Wahl?) sowie die Wahlvorschläge nach Reserveliste (Liste sämtlicher Kandidaten aller Parteien in der Rangfolge ihrer jeweiligen Listenplätze) herunterladen und ansehen.

Kommunalwahl im Ennepe-Ruhr-Kreis

In öffentlicher Sitzung hat der Wahlausschuss im Ennepe-Ruhr-Kreises am Freitag, den 17. Juli im Schwelmer Kreishaus geprüft und entscheiden, welche Wahlvorschläge für die Wahlen des Landrates und des Kreistages am 30. August zugelassen werden können.

Sechs Parteien haben innerhalb der gesetzlichen Frist (Montag, 13. Juli 2009, 18.00 Uhr) Wahlvorschläge für die Wahl zum Landrat eingereicht. Sämtliche Vorschläge wurden in der Sitzung des Wahlausschusses gemäß den gesetzlichen Vorgaben zugelassen.

Um das Amt des Landrates haben sich am 30. August beworben:

1. Dr. Arnim Brux (SPD, Schwelm)
2. Annette Fischer (CDU, Gevelsberg)
3. Jörg Obereiner (Bündnis90 / Die Grünen, Breckerfeld)
4. Ronald Mayer (FDP, Sprockhövel)
5. Karlheinz Berger-Frerich (Die Linke, Gevelsberg)
6. Thorsten Crämer (NPD, Schwelm)

Um einen Sitz im Kreistag bewarben sich insgesamt acht Parteien:

1. SPD
2. CDU
3. Bündnis 90/Die Grünen
4. FDP
5. Freie Wähler Ennepe-Ruhr
6. NPD
7. Wittener Bürgergemeinschaft
8. Die Linke