H5: 18 Kilometer Rundweg "Herdecke-Westende-Kirchende-Ostende"

Diesen Rundweg mit der Kennzeichnung H5 kann man natürlich an jeder beliebigen Stelle beginnen. Eine gute Möglichkeit befindet sich südöstlich des Mühlencenters in Herdecke an der Ruhr. In 200 Metern Entfernung liegt eine Bushaltestelle, an der alle Herdecker Buslinien zusammenlaufen, und auch der Bahnhof Herdecke befindet sich in nur einem Kilometer Entfernung.

Startet man in nördliche Richtung, passiert man zunächst das Mühlencenter und die untere "Hauptstraße", um nach rechts in die Fußgängerzone abzubiegen. Nach der "Bahnhofstraße" quert man die "Hauptstraße", um über die Straße "Am Pannenstiel" den "Herrentisch" zu erklimmen. Diese Passage ist eine der steilsten Strecken in Herdecke. Man folgt dem Bergrücken in nordöstliche Richtung bis zur Überquerung der "Wittbräucker Straße", nach der man in den Villenvorort "Ahlenberg" einbiegt. Von hier geht es am Golfplatz vorbei, passiert die "Dortmunder Landstraße" sowie im weiteren Verlauf die "Wittener Landstraße" und folgt der Straße "Im Wiesengrund" zur Kirchender Dorfkirche.

Hier biegt man nach Norden ab, um eine Schleife durch die Höhungen des "Schrabergs" und des "Poethens" zu wandern. Schließlich geht es zurück nach Kirchende. Südlich des kleinen Ortskerns befinden sich die Mühlenteiche, die durch den Ender Bach gespeist werden.

Nach einem Kilometer an den idyllisch gelegenen Teichen erreicht man den "Hickenstein", ebenfalls eine der steilsten Passagen Herdeckes, die bis zum 19. Jahrhundert vornehmlich von Köhlern und Waldarbeitern genutzt worden ist. Auf dem Bergkamm quert man den "Oberen Dellenweg", geht bis zur großen Wegekreuzung mit der Schutzhütte den Berg hinunter und dann wieder zum "Oberen Dellenweg". Am Wanderparkplatz geht man den Berg über den Waldweg herunter bis zu den Ufern der Ruhr am östlichen Ende des Harkortsees.

Hier befindet sich eines der Wahrzeichen von Herdecke, der Viadukt. Dort biegt man nach links ab und folgt dem Weg an der Ruhr bis zurück zum Ausgangspunkt.

Höhenprofil und Wanderroute