Demografie – was ist das eigentlich?

Demografie ist die Wissenschaft der Bevölkerungen. Demografen untersuchen an drei maßgeblichen Prozessen, wie sich diese verändern: Geburtenverhalten, Migration und Alterung. Gemeinsam ergeben sie, wie Populationen bestehen und sich wandeln.

Demografiebericht der Stadt Herdecke

In Jahr 2013 wurde der erste Herdecker Demografiebericht veröffentlicht. 2020 wurde der aktualisierte Demografiebericht vorgestellt, der eine Fortschreibung der Daten darstellt.  Da Bilder aussagekräftiger sind als Zahlenkolonnen, werden viele Fragestellungen auf einen Blick mit Grafiken und Diagrammen erklärt. So erhalten Sie einen guten Überblick über die demografische Entwicklung in unserer schönen Stadt. Sie können beispielsweise nachschlagen, wie sich die Altersstruktur auf dem Stadtgebiet in den letzten 15 Jahren verändert hat. Die untenstehende Grafik zeigt die Zusammensetzung der Herdecker Bevölkerung nach 0 – 18-Jährigen, 19 – 65-Jährigen und über 65-Jährigen. Der sogenannte Altenquotient, das Verhältnis „alter“ Menschen zu den Menschen im erwerbsfähigen Alter, stieg seit 2005 kontinuierlich an. Somit setzt sich in Herdecke der Trend zu einer immer älter werdenden Gesellschaft fort. Diese und weitere Auswertungen finden Sie im Demografiebericht 2020.

Demografisch orientierte Befragung der Herdecker Haushalte

Die Stadtverwaltung Herdecke hat zum Zwecke einer Wohnzufriedenheitsanalyse im Jahr 2015 eine Befragung aller Herdecker Haushalte durchgeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter dem Link im grauen Kasten.