Herdecke radelt erneut für ein gutes Klima

Foto: Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster (r.) und die Lokale Agendabeauftragte Sonja Fielenbach vor dem Herdecker Rathaus.
Foto: Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster (r.) und die lokale Agendabeauftragte Sonja Fielenbach vor dem Herdecker Rathaus.

Fahrrad fahren, Kilometer sammeln und das Klima schützen – das ist der Leitgedanke der Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses. Die Stadt Herdecke tritt von Samstag, 01. Mai 2021 bis Freitag, 21. Mai 2021 bereits zum achten Mal für mehr Klimaschutz in die Pedale und beteiligt sich an dem bundesweiten Wettbewerb. Die Kampagne dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um u. a. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern. Im vergangenen Herbst erradelten 283 Teilnehmende in Herdecke gemeinsam 68.834 Kilometer.

Auch in diesem Jahr sind alle, die in Herdecke wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, eingeladen, drei Wochen lang die Aktion zu unterstützen. „Helfen Sie uns dabei, die tollen Ergebnisse vom letzten Jahr noch einmal zu steigern und möglichst viele Kilometer zu erradeln“, so der Aufruf von Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster.

Vereine, Mitarbeiter einer Firma oder auch Freundeskreise oder Straßengemeinschaften können sich als Team anmelden. Sofern Teilnehmende alleine mitmachen, können sie sich im „offenen Team“ anmelden. Erstmals beteiligen sich neben Herdecke und Witten auch die Städte Hattingen, Sprockhövel und Wetter aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Nicht nur die Umwelt profitiert von der Aktion: Den engagiertesten Kommunen winkt eine bundesweite Auszeichnung und allen Radler*innen vor Ort hochwertige Sachpreise rund um das Thema „Fahrrad“. Wie im letzten Jahr stellen die Sparkasse HagenHerdecke, DEW21, Ringhotel Zweibrücker Hof, Rewe Symalla, E-Motion e-Bike Welt Herdecke und der Carsharing Verein Herdecke wieder attraktive Preise für die Radelnden und Teams bereit. Zudem werden auch wieder Sonderpreise für die Teilnahme ausgelost.

Über die Stadtradeln-App können Smartphone-Nutzer*innen die zurückgelegten Radkilometer in den Online-Radelkalender eintragen. Teilnehmende, die kein Smartphone nutzen, können ebenfalls online mitmachen. Im sogenannten „RADar!“ können die Teilnehmenden innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums per Smartphone oder online auf gefährliche Stellen im Radwegeverlauf in Herdecke aufmerksam machen.

Aufgrund der Pandemie wird das Rahmenprogramm zum Aktionszeitraum nur stark eingeschränkt stattfinden. Geplante Radtouren und Aktionen werden, falls durchführbar, kurzfristig unter www.stadtradeln.de/herdecke bekannt gegeben. Dort finden Interessierte auch weitere Informationen zur Aktion.