Klimapartnerschaft: Delegation um Bürgermeister Ronaldo Golez aus Dumangas zu Gast in Herdecke

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Herdecke (v.l.): Ms. Flosel Piad-Almirante (Dumangas), Klimaschutzmanager Jörg Piontek-Möller, Dumangas Bürgermeister Ronaldo Golez, Mr. Eugenio Decastillo Jr. (Dumangas) und Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster.
Dumangas Bürgermeister Ronaldo Gomez (links) überreicht die Urkunde mit der unterzeichneten Klimapartnerschaft an Frank Zagler.
Auf dem Gelände im Freibad am Bleichstein wurde gemeinsam ein Baum gepflanzt (v.l.): Fabian Haas, Dumangas Bürgermeister Ronaldo Golez, Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster, Mr. Eugenio Decastillo Jr. (Dumangas), Michael Rösner und Ms. Flosel Piad-Alm
Die Delegation aus Dumangas zu Gast im Herdecker Rathaus (v.l.): Andreas Schliepkorte, Mr. Eugenio Decastillo Jr. aus Dumangas, Dieter Joachimi, Annette Althaus, Ms. Flosel Piad-Almirante aus Dumangas, Fabian Haas, Dumangas Bürgermeister Ronaldo Golez, Ro
Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster mit Dumangas Bürgermeister Ronaldo Golez.
Dumangas Bürgermeister Ronaldo Golez überreicht Frank Zagler die Landmarke.

Ronaldo Golez ist Bürgermeister der philippinischen Stadt Dumangas. Zusammen mit Mr. Eugenio Decastillo Jr. und Ms. Flosel Piad-Almirante hatte er in der vergangenen Woche den weiten Weg nach Herdecke auf sich genommen, um die Ruhrstadt kennenzulernen und sich auszutauschen. Denn im vergangenen Jahr hat Herdecke eine kommunale Klimapartnerschaft mit der Stadt Dumangas geschlossen.

Ziel des Projektes „50 kommunale Klimapartnerschaften“ ist es, dass deutsche Kommunen mit Regionen und Kommunen in Entwicklungs- und Schwellenländern gemeinsame Handlungsprogramme zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung entwickeln. Erste Treffen gab es im Sommer dieses Jahres in Dumangas. Eine Herdecker Delegation kam mit Verantwortlichen der Region zusammen, wirkte an Workshops mit und knüpfte wichtige Kontakte.

Am ersten Tag des Gegenbesuches kamen die Gäste aus Dumangas mit Verantwortlichen der Herdecker Stadtverwaltung im Herdecker Rathaus ins Gespräch. Außerdem überreichte Frank Zagler, 1. Beigeordneter in Herdecke als Gastgeschenk eine Flasche Sackträgerschnaps sowie süße Spezialitäten. Im Gegenzug überreichte Ronaldo Golez die Urkunde mit der besiegelten Klimapartnerschaft. Außerdem hatte Dumangas‘ Bürgermeister die symbolische Landmarke im Gepäck. Bürgermeistern Dr. Katja Strauss-Köster lud die philippinischen Gäste zudem ein, sich im Goldenen Buch der Stadt Herdecke zu verewigen. „Es ist mir eine besondere Ehre, Sie in Herdecke empfangen zu dürfen“, freut sie sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Bei den Gesprächen ging es vor allem um Gemeinsamkeiten und Unterscheide der beiden Kulturen. So hat Dumangas eine wachsende Bevölkerung im Gegensatz zum vom demografischen Wandel betroffenen Herdecke. Besonders interessiert zeigte sich Ronaldo Golez beim Thema Müllentsorgung, Mülltrennung und Recycling, denn Flaschenpfand gibt es beispielsweise auf den Philippinen nicht. Gemeinsamkeiten hingegen gibt es beim Katastrophenschutz. Bei dem Besuch der Herdecker Feuerwache fand ein reger Austausch statt.

Bei einem gemeinsamen Workshop am zweiten Tag standen Ziele und die Ausarbeitung des gemeinsamen Handlungsprogramms im Fokus. Dabei waren auch Vertreter der „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt“ sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW (LAG 21) zu Gast. „Eines der größten und wichtigsten Themen der Klimapartnerschaft wird die Bewässerung in Dumangas sein“, erklärt Klimaschutzmanager Jörg Piontek-Möller. Auch im Bereich Bildung sind Projekte geplant, sowohl für die Herdecker, als auch für die Schulen in Dumangas. Besuche bei verschiedenen Firmen und Fachleuten standen in der Woche ebenso auf dem Programm wie gemeinsame Ausflüge, um den Gästen Herdecke und auch die deutsche Kultur näher zu bringen. Auch hier konnten wichtige Kontakte für eine zukünftige Kooperation geknüpft werden.

Aktiv wurde die Delegation ebenfalls in der vergangenen Woche und pflanzte gemeinsam einen Bergahorn auf dem Gelände des Herdecker Freibades. Im Ausschuss für Umwelt und Klima war die Delegation aus Dumangas zu Gast und präsentierte gemeinsam mit Jörg Piontek-Möller das Klimaschutzprojekt.

„Wir legen großen Wert auf eine freundschaftliche Kooperation“, macht Jörg Piontek-Möller deutlich und zieht rückblickend ein positives Feedback aus den bisherigen Treffen mit den Klimapartnern. „Als nächstes werden wir den Förderantrag für die Bewässerung in Dumangas stellen“, beschreibt er das weitere Vorgehen. Voraussichtlich Anfang des neuen Jahres wird die Herdecker Delegation erneut nach Dumangas reisen, um dort gemeinsam eine Machbarkeitsstudie hierfür zu erarbeiten.