Projektarchiv

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht vergangener Projekte im Bereich Nachhaltigkeit.

"Mit dem Rad zur Arbeit" - "Zu Fuß zur Arbeit"

Von 2011 – 2014 mussten die Teilnehmenden im Zeitraum von Juni, Juli und August an insgesamt 20 Tagen mit dem Rad oder zu Fuß den Weg zur Arbeitsstätte zu nehmen und dann an der Gewinn-Auslosung teilnehmen. Bei einer weiten Strecke zum Arbeitsplatz konnte mit öffentlichen Verkehrsmitteln kombiniert werden.

Kochen mit der lokalen Agenda

Nichts liegt näher, als mit dem täglichen Essen zu beginnen, wenn man sich mit dem Thema Konsum beschäftigen möchte. Die lokale Agenda kochte mit Bürgerinnen und Bürgern saisonal und regional. Mehr erfahren

Herdecker Gesundheitskonferenzen

Bei den Herdecker Gesundheitskonferenzen referierten Experten zu verschiedenen Themen und veranschaulichten den Zuhörerinnen und Zuhörern modernste medizinische Technologien. Mehr erfahren

Anti-Spray-Infos

Die Herdecker Agenda informiert über eine Fülle von Verfahren zur Beseitigung von Graffiti-Schmierereien. Graffiti ziehen weitere Sprayer an, wer nichts unternimmt, setzt sein Gebäude einem steigenden Wertverlust aus.

Autofreier Sonntag und Seifenkistenrennen

2001 startete das erste Seifenkistenrennen am autofreien Sonntag.

Runder Tisch „regenerative Energien"

Alle 3 bis 4 Monate treffen sich Bürgerinnen und Bürger beim Runden Tisch in Herdecke, um sich Gedanken darüber zu machen, wie in ihrer Heimatstadt Klimaschutz betrieben werden kann.

Gemeinsam werden Themen ausgewählt und Maßnahmen besprochen, die sich eignen, um eine wirkungsvolle Umsetzung zu erreichen und nachhaltige Erfolge zu erzielen.

Derzeit werden die Projekte

  • Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen
  • Herdecke fährt weniger Auto und
  • 0-Energie Bebauung

in den Projektgruppen bearbeitet. Die Betreuung der Projektgruppen erfolgt durch die Lokale Agenda der Stadtverwaltung, welche für Hilfestellungen zur Verfügung steht.

Da der Runde Tisch auch jederzeit neue Themen aufgreifen kann und sich die vorhanden Gruppen über Verstärkung freuen, sind neue Interessenten jederzeit herzlich willkommen. Für Rückfragen und Anregungen steht die Lokale Agenda allen Klimaschützern gerne zur Verfügung.

 

SolarLokal

Die Stadt Herdecke hat sich wie zahlreiche andere Städten und Gemeinden in Deutschland der bundesweiten Imagekampagne „SolarLokal" angeschlossen. Alle Kampagnen Beteiligten werben mit Informationen und Öffentlichkeitsarbeit für die umweltfreundliche Energie aus der Sonne. Getragen bzw. unterstützt wird die Kampagne von der Deutschen Umwelthilfe e.V., der SolarWorld AG und den kommunalen Spitzenverbänden.

Die Stadt Herdecke ist sich ihrer Verantwortung bewusst und will künftigen Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen. Dabei dient die Energiegewinnung aus der Sonne nicht nur dem Umwelt- und Klimaschutz, sondern lohnt sich auch finanziell. Ziel der Kampagne ist es, möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner für diese moderne und klimafreundliche Technologie zu begeistern und eine Solarstromanlage zu errichten. Zudem wird dadurch auch die heimische Wirtschaft gefördert, da die Errichtung solcher Anlagen i.d.R. von örtlichen Handwerkern durchgeführt wird.

 

Handwerksbetriebe aus der Region die Erfahrungen mit der Installation solcher Anlagen haben können sich als SolarLokal Handwerker registrieren lassen und ihre Kontaktdaten bei entsprechenden Anfragen aus der Bevölkerung weitergegeben. Voraussetzung für eine Registrierung als Handwerker ist, dass mindestens drei Anlagen vom Betrieb bereits installiert worden sind.

Näher Informationen zur Kampagne finden Sie im Internet unter www.solarlokal.de. Ein kostenloses Informationspaket zum Thema Solarstrom können Sie über das SolarLokal-Infotelefon unter Tel. 01803-20003000 anfordern. Über die bundesweite Dachbörse von SolarLokal können Sie zudem Dächer für die Solarstromnutzung zur Verfügung stellen sowie nach geeigneten Dachflächen für die Errichtung von Solaranlagen suchen.

 

Führung durch das Energie PlusHaus am Phoenix See

Es gibt ein Haus, das mehr Energie erwirtschaftet, als es verbraucht.

Auf Einladung der DEW21 bot die Lokale Agenda Herdecke interessierten Herdecker Bürgerinnen und Bürgern am 13. März 2013 die Möglichkeit zur Besichtigung dieses Hauses.

Ein Film und ein kurzer Vortrag gaben einen Einblick in die Technik und das Energiekonzept des Gebäudes. Für Fragen zu den Themen Wärmedämmung, Photovoltaik, Lüftungs- und Beleuchtungstechnik stand im Anschluss ein Ansprechpartner vor Ort zu Verfügung.