Spendenübergabe: Reinerlöse der Herdecker Maiwoche gehen an die Caritas

Oliver Engstfeld von der Krombacher Brauerei (rechts) überreicht den Umschlag mit den Reinerlösen der vergangenen Herdecker Maiwoche an Elisabeth Wader und Klaus Wirtz von der Caritaskonferenz der Katholischen Kirchengemeinde St. Philippus und Jakobus Her

Oliver Engstfeld von der Krombacher Brauerei überreichte am Montag, den 24. Juni im Büro der Bürgermeisterin die Reinerlöse vom Bürgerfrühschoppen der vergangenen Herdecker Maiwoche an die Caritaskonferenz der Katholischen Kirchengemeinde St. Philippus und Jakobus Herdecke. Der Betrag in Höhe von 860,00 Euro wurde bar in einem Umschlag von Elisabeth Wader und Klaus Wirtz von der Caritas entgegengenommen.

„Dank der großartigen Unterstützung der Krombacher Brauerei wurden insgesamt 790 Euro aus dem Freibierverkauf an diesem Tag auf der Herdecker Maiwoche eingenommen“, erläutert Wilfried Klaussner aus der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung. Die restlichen 70 Euro stammen aus dem Verkauf von Slush-Eis auf der Kreativen Straße bei der Herdecker Maiwoche.

„Wir freuen uns, diesen Betrag an die Caritas überreichen zu dürfen“, erklärt Oliver Engstfeld. Denn gut aufgehoben ist die Spende dort gewiss. Die Einnahmen der Caritas stammen ansonsten aus den üblichen Haussammlungen. „Umso mehr bedanken wir uns, diesen stolzen Betrag entgegennehmen zu dürfen“, freut sich Elisabeth Wader. Die Verwendung des gespendeten Geldes ist nicht konkret festgelegt. Der Betrag wird in viele verschiedene Maßnahmen und  Projekte fließen, nicht in ein bestimmtes. Ein Teil wird laut Elisabeth Wader an die Sprachförderungskurse für ausländische Frauen gehen, ein anderer Teil vor allem in den so genannten „Warenkorb“, der Lebensmittel und Hygieneartikel für bedürftige Menschen bereitstellt. Dieser wird monatlich am Familiensonntag, welcher als nächstes am 07. Juli stattfindet, beim Pfarrfest präsentiert. Auch Altenheime werden von der Caritas ehrenamtlich unterstützt und beispielsweise Hausbesuche getätigt oder Begegnungstage für Ältere und Kranke organisiert.

„Es ist schön zu sehen, dass das Geld hier vor Ort seinen Zweck erfüllt“, freut sich Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster, als Oliver Engstfeld den Umschlag mit dem Geld überreicht. In Herdecke sind viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich tätig, doch Spenden wie diese sind für das Engagement ebenso wichtig wie die Bereitschaft unserer Mitmenschen.